05.09.2016, 18:30 Uhr

Der Lungauer Kartoffel wird ein eigenes Fest gewidmet

Frisch ausgegraben, oder runzlig, weil gelagert: Ächtleng bleibt Ächtleng!

Die Rede ist vom "Eachtlingfest" in Tamsweg.

TAMSWEG. Ein der Lungauer Kartoffel gewidmetes Fest, das sogenannte "Eachtlingfest", findet am 17. September 2016 von 14 bis 18 Uhr, am Areal der "künstlerei" in Tamsweg statt.

Das wird geboten werden!

Das "Eachtlingfest" stellt heuer verschiedenen Lungauer Kartoffel-Spezialitäten ins Zentrum; Köchinnen und Köche aus dem ganzen Lungau und darüber hinaus versuchen im so bezeichneten "Eachtlinglabor" neue kulinarische Kreationen zu entwickeln. Die Ausstellung von neuen Ökotrends und nachhaltigen Ökoideen, Kunsthandwerk und bäuerliche Produkten erweitern das Programm ebenso wie Live-Musik und ein Kinderprogramm. Eintritt ist frei.

Ist Teil eines Festivals

Das "Eachtlingfest" ist Teil des siebten "MundARTfestivals Eachtling & more": dazu gibt’s eine Woche lang bis inklusive 25. September 2016 diverses Künstlerisches, etwa bei Störkonzerten, Lesungen, Ausstellungen und Filmen auf verschiedenen Lungauer Bauernhöfen. Das genau Programm findet man auf www.lungaukultur.at!

Zur Schreibweise:

Was die Schreibweise der Lungauer Kartoffel angeht, so gibt es zwei Varianten. Ersten "Eachtling" – das ist die Markenbezeichnung. Zweitens "Ächtleng" – das ist die lautschriftlich korrekt dargestellte, wie sie Othmar Purkrabek, der Mundartreferent der Servicestelle "Lungauer Volkskultur" verwendet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.