14.05.2016, 06:00 Uhr

Aloisia Moser und Franz Jessner sind die neuen Bezirksmeister im Kegeln beim Pensionistenverband Lungau

Johann Meinhard (PVÖ-Bezirkssportreferent), Erna König (3. Platz), Aloisia Moser (Bezirksmeisterin), Elfriede Santorum (2. Platz) und PVÖ-Bezirksvorsitzender Reinhold Wahlhütter. (Foto: Wahlhütter)

Bezirksvorsitzender Reinhold Wahlhütter: „Trotz fehlender Kegelbahnen im Bezirk – eine Schande für einen Bezirk mit über einer Million Nächtigungen – sind wir auf einen guten Weg das Kegeln als gemeinsamen Freizeitsport bei der älteren Generation wieder zu etablieren."

LUNGAU. Mit einer Überraschung endeten die diesjährigen Bezirkskegelmeisterschaften des Pensionistenverbandes Lungau. Aloisia Moser aus Mauterndorf, mit 82 Jahren die älteste Teilnehmerin, siegte mit 261 Holz überlegen vor der letztjährigen Bezirksmeisterin Elfriede Santorum aus St. Michael (244 Holz) und der drittplatzierten Erna König aus Unternberg (236 Holz).

Knappe Entscheidung bei den Herren

Wesentlich knapper fiel die Entscheidung bei den Männern aus. Franz Jessner aus St. Michael (258 Holz) hatte schließlich das bessere Ende für sich. Den 2. Platz konnte sich der Bezirksvorsitzende Reinhold Wahlhütter aus St. Michael (251 Holz ) vor Matthäus Pfeifenberger aus St. Michael (236 Holz) sichern.

Mix-Bewerbe

Im Mix-Bewerb wurden die acht besten Damen und Herren zu Paaren gelost. Fini Doppler und Matthäus Pfeifenberger war an diesem Tag das stärkste Paar. Sie gewannen den Mix-Bewerb mit 41 Kegeln Vorsprung überlegen.

Kritik an fehlender Kegelbahn im Lungau

Zufrieden mit der Ausrichtung der Meisterschaft zeigte sich der Bezirksvorsitzende, Reinhold Wahlhütter: „Trotz fehlender Kegelbahnen im Bezirk – eine Schande für einen Bezirk mit über einer Million Nächtigungen – sind wir auf einen guten Weg das Kegeln als gemeinsamen Freizeitsport bei der älteren Generation wieder zu etablieren. Ein Versuch, der unter den gegebenen Rahmenbedingungen nicht leicht ist. Zum Kegeln muss in den benachbarten Bezirk Spittal in die Stadt Gmünd ausgewichen werden. Jeden Freitag wird in Gmünd auf der Kegelbahn Krämmer – hier stehen vier Bahnen zur Verfügung – fleißig trainiert. Interessierte Seniorinnen/Senioren sind willkommen und mögen sich bei den Funktionären des Pensionistenverbandes melden."
0
1 Kommentarausblenden
68.244
Josef Lankmayer aus Lungau | 14.05.2016 | 23:25   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.