25.05.2016, 07:00 Uhr

"Es ist echt unglaublich!"

Christina Griecher (Mi.) wurde zum Bezirksblätter-Supercoach gewählt. "Ich war sprachlos als ich das Ergebnis hörte!" (Foto: privat)
Christina Griecher ist charismatisch, aufstrebend und jetzt Bezirksblätter-Supercoach. Für sie eine Überraschung.

SIEGGRABEN (O. Frank). Manchmal fährt der Karrierefahrstuhl aus dem Keller direkt in den obersten Stock. So wie bei Christina Griecher. Die 28-Jährige trainiert derzeit eine Auswahl von jungen SpielerInnen im Alter von sieben bis zehn Jahren. Und ihre im letzten Jahr gestartete Nachwuchstrainertätigkeit beim UFC Sieggraben brachte ihr viel Anerkennung und Lob ein. Und auch Stimmen. Denn bei der Wahl zum Bezirksblätter-Supercoach 2016 wurde die Handelsschul-Absolventin aus Sieggraben überlegen zur Siegerin gekürt. „Ich bin total stolz und habe es zu Beginn nicht glauben können. Der Sieg kommt für mich total überraschend!“, strahlt sie, legt im gleichen Atemzug nach: „Und ich bin beinahe sprachlos, weil Fußball eine Männerdomäne ist!“

UFC Sieggraben-Wurzeln

Kenner der empirischen Frauenfußball-Szenen denken beim Namen Christina Griecher an das vergangene Jahrzehnt zurück, als sie mit ihren Spielerkolleginnen des UFC Sieggraben noch in der burgenländischen Damenliga auflief. Die Liga ist jedoch seit vielen Jahren aufgelöst.

Aktiv für USC Wampersdorf
Die Lust am Fußballspielen blieb der Jungfrau-Geborenen jedoch. „Ich spiele seit meiner Kindheit Fußball“, betont sie voller Überzeugung. Aktuell spielt Christina Griecher für den USC Wampersdorf in der niederösterreichischen Damen-Gebietsliga/Industrieviertel und versucht dort auf der Mittelfeldposition die Fäden zu ziehen. Die Pikanterie: Das Training findet in Hornstein statt. Das kommt der Wien-Pendlerin, die in einem Ingenieurbüro als Sekretärin jobbt, sehr gelegen. Denn bei bis zu dreimal Training pro Woche reduziert sich die Anfahrtszeit zum Training nach dem Bürojob merklich.

Gründung eines U9-Teams
Und auch im idyllischen Sieggraben pflegt Christina Griecher mit ihren beiden Nachwuchstrainer-Kolleginnen Anja Werfing und Gerlinde Wycisk die Tradition des Damenfußballs. Seit 2012 nimmt die Damenfußballmannschaft an diversen Turnieren teil, bestreitet Freundschaftsspiele und trainiert in regelmäßigen Abständen auf der Sportanlage des UFC Sieggraben. Christina Griecher, makellos, charismatisch, smart und initiativ, gilt auch dabei als treibende Kraft. Doch wie wird man Fußball-Nachwuchstrainerin? „Ich habe mich im letzten Sommer freiwillig der Sache angenommen, weil es davor noch keine Jugendarbeit beim UFC Sieggraben gegeben hat“, erklärt Griecher. Nach Schnuppertrainings und Einarbeitungszeit stehen aktuell Nachwuchsturniere am Plan. „Das Ziel ist es, im kommenden Herbst eine U9-Mannschaft zu stellen, die auch an einer Meisterschaft teilnehmen kann!“ Ein Ziel, das bei Eltern und Vereinsverantwortlichen große Anerkennung findet.

Konzert- und Thermenfan
Aktives Fußballspielen bleibt aber auch künftig Christina Griechers größtes Hobby – neben Radfahren, Kino-, Konzert- oder Thermenbesuchen. „Und ich will mich als Trainerin weiterbilden“, verrät sie. Wobei nicht ausgeschlossen ist, dass die vor Ehrgeiz und Siegeswillen strotzende Mittelfeldstrategin irgendwann selbst ein Erwachsenen-Mädchenteam trainieren wird. Einen ersten, aber großen Schritt dazu hat sie bereits als Siegerin bei der Wahl zum Bezirksblätter-Supercoach gemacht …
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.