31.07.2016, 21:36 Uhr

Knapp am Hauptbewerb vorbei

KLAGENFURT/BAD SAUERBRUNN (chriss). Nichts wurde es mit dem erhofften Einzug in den Hauptbewerb beim A1 Beachvolleyball Major in Klagenfurt für Lorenz Petutschnig. Die Vorraussetzungen waren von Beginn auch nicht optimal. Aufgrund einer Sprunggelenksverletzung von Spielpartner Tobias Winter, musste der Bad Sauerbrunner in der Qualifikation mit Daniel Müllner antreten. "Die erste Runde konnten wir noch souverän mit 2:0 gewinnen, doch in der zweiten Partie lief es nicht nach Wunsch", bringt es Petutschnig auf den Punkt. Ein Grund warum es nicht mit dem Hauptbewerb funktionierte, war auch der Umstand, dass beide Blockspieler sind. "Ich spielte in der ungewohnten Rolle als Verteidiger", erzählte er nach der Niederlage den BEZIRKSBLÄTTERN direkt im Klagenfurter Hexenkessel und ergänzt, "wir hätten natürlich noch sehr gerne vor dem besten Publikum der Welt gespielt."

Rasche Genesung
Für Petutschnig's Partner Winter heißt es jetzt schnell fit werden, um danach noch die heurige Tour weiter zu spielen. "Wir hoffen heuer noch auf das eine oder andere gute Resultat auf nationaler und internationaler Ebene", ergänzt der Nachwuchsbeachvolleyballer motiviert.

Fotos: Schnitter//
tinefoto.at/Steinthaler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.