20.06.2016, 14:23 Uhr

Mein Verein: Ruprechtshofens berühmter Sohn

sitzend: Andrea Gruber-Doberer, Leiterin Adi Gertraud Trimmel, Ulli Körner stehend: Franz Trimmel, Mag. Franz Trimmel (Foto: privat)
RUPRECHTSHOFEN. Im letzten Teil der Serie "Mein Verein", in Zusammenarbeit mit der Volkspartei NÖ, stellen wir die "Bierspezialisten" Sudabier aus Blindenmarkt und die Randhartinger Gesellschaft aus Ruprechtshofen vor.

Internationaler Verein

"Wir sind ein nicht auf Gewinn ausgerichteter Verein, der die Geschichte des in Ruprechtshofen geborenen Komponisten Benedict Randhartinger aufleben lässt", erklärt die Obfrau der Randhartinger Gesellschaft, Adi Trimmel.

Ein Denkmal nahe der Pfarrkirche und ein eigenes Museum im Gemeindeamt tragen ihren Teil dazu bei, dass der Komponist zumindest in seiner Heimatgemeinde nicht in Vergessenheit gerät. "Dabei war es gar nicht so einfach, alle Informationen und Originaldokumente von Randhartinger zu bekommen", verrät die Ruprechtshofnerin. Seit dem Jahr 1998 ist der Verein aktiv und bereichert die Marktgemeinde mit einer alle zwei Jahre stattfindenden internationalen musikwissenschaftlichen Tagung. "Alle zwei Jahre kommen Künstler aus allen Ländern zusammen, um den Hofkapellmeister und seine Werke zu ehren. Heuer findet sie bereits zum zehnten Mal statt", so die Obfrau.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.