05.07.2016, 16:39 Uhr

"Wahlkampf" in den Melker Pfarrhöfen

Dechant Daniel Kostrzycki (weißes Hemd), Peter Haslwanter (3.v.l.) und Michaela Lugmaier (1.v.r.) von der Diözese St. Pölten und die Neumarkter Pfarrgemeinderäte Christian Mayr, Astrid Hierner, Susanne Pichlmann, Hilde Dorninger und Rainer Kloibhofer. (Foto: Wolfgang Zarl)
BEZIRK. Tausende Mandate werden bei den österreichweiten Pfarrgemeinderatswahlen am 19. März 2017 vergeben, Hunderte auch im Bezirk Melk. "Die Pfarren bereiten sich schon dafür vor und hoffen wieder auf viele gute Kandidaten, die wieder neuen Schwung und neue Ideen bringen. Gleichzeitig wollen wir natürlich, dass viele der altbewährten Mandatare bleiben", so Dechant Daniel Kostrzycki und Pfarrer von Neumarkt und St. Martin.

"Die Menschen und ihre Begabungen stehen bei dieser Wahl im Mittelpunkt, das zeigt der Slogan 'Ich bin da.für'. Die Christen mit ihren Begabungen sind der Reichtum der Kirche, die Pfarrgemeinderatswahl will dieses Potential heben und für fünf Jahre ehrenamtliches Engagement fruchtbar machen", betont Peter Haslwanter vom Bereich Pfarre der Diözese St. Pölten, der der Hauptverantwortliche für diese Wahl ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.