12.07.2016, 12:11 Uhr

Bonität ist ausgezeichnet in der Marktgemeinde Gresten

Grestens Bürgermeister Wolfgang Fahrnberger freut sich über die Bonität seiner Gemeinde. (Foto: Kefer)
GRESTEN. Die Marktgemeinde Gresten kann sich über den vierten Platz im Bonitätsranking des Gemeindemagazons "public" freuen. "Nachdem wir schon im Vorjahr auf Platz zwei waren, freut es uns sehr, wieder vorne mit dabei zu sein. Die Marktgemeinde Gresten ist in der glücklichen Lage, flächenmäßig eine sehr kleine Gemeinde zu sein. Wir haben gelcihzeitig eine hohe Bevölkerungsdichte. Bei einer Fläche von nur vier Quadratkilometern weist die Marktgemeinde Gresten eine Dichte pro Quadratkilometer von rund 700 Einwohnern auf. Damit rechnen sich natürlich Einrichtungen wie Kanal, Wasser, usw. sehr gut. Wir haben auch weniger Gemeindestraßen, weniger Winterdienst bzw. ist dies bei uns alles sehr komprimiert", so Grestens Bürgermeister Wolfgang Fahrnberger. Alljährlich beauftragt das Magazin "public" die Experten des KDZ-Zentrums für Verwaltungsforschung mit der Auswertung der Finanzdaten aller österreichischen Städte und Gemeinden und veröffentlicht dazu eine Sonderausgabe rund um aktuelle Themenstellungen der heimischen Politik und der öffentlichen Verwaltung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.