16.06.2016, 10:53 Uhr

Sommersalon am Weingut Ebner-Ebenauer am 25. Juni

(Foto: Wagner)

Ende Juni lädt das Poysdorfer Winzerpaar Marion und Manfred Ebner-Ebenauer wieder zum »Sommersalon« auf sein wildromantisches Weingut. Wie immer steht das Fest ganz im Zeichen des Weines und heuer auch im Zeichen der 1960er.

2007 haben Marion und Manfred Ebner-Ebenauer ihren ersten gemeinsamen Wein gekeltert, neun Jahre später zählen sie zu Österreichs Winzerelite und jagen mit ihrem exklusiven Jahrgangssekt Blanc de Blancs Zero Dosage renommierten Champagnerhäusern den Rang ab. Auch ihr jährlicher Sommersalon im stilvoll renovierten Winzerhaus hat sich zu einem kulinarisch-vinophilen Höhepunkt entwickelt. Zu ihren Lagenweinen von internationalem Format und dem Blanc de Blancs werden von den Gastgebern regionale Köstlichkeiten aufgetischt. Gekocht wird von Haubenkoch Harald Pollak vom Retzbacherhof in Unterretzbach, Musik mit Schwerpunkt 1960er kommt von DJ Funky Fred. Ein Fest für Weinfreunde und Menschen, die Sinn für Leichtigkeit, gute Musik, feine Kulinarik und Laissez-faire haben. Der 4. Ebner-Ebenauer-Sommersalon startet am Samstag, dem 25. Juni, um 14 Uhr. Dresscode dem Motto entsprechend „Summer Chic im Stil der 60er“.

Das Fest spannt sich über das gesamte Weingut. Wer etwa während der Veranstaltung in den über 400 Jahre alten Weinkeller hinabsteigen möchte, wird dort von Winzer Manfred Ebner-Ebenauer empfangen, der seine Fassproben zur Verkostung anbietet. Im Kräutergarten wird der berühmte Blanc de Blancs ausgeschenkt, im Winzerhaus gekocht, und in der alten Selch kommen gereifte Käse und Mangalitzaspeck auf den Teller. Wer ab Hof Wein einkaufen möchte, erhält einen 10 % Sommersalon-Rabatt auf alle Weine bei Sofortmitnahme.

Das Weingut
Fünfzehn Hektar Rebfläche in Umstellung auf bio bewirtschaften Marion und Manfred Ebner-Ebenauer gemeinsam, sie teilen sich die Arbeit in Weingarten und Keller. Ihr größter Schatz sind die Weingärten mit ihren 30 bis 70 Jahre alten Rebstöcken. Diese stehen mit ihren Böden und dem entsprechenden Charakter im Vordergrund, weshalb alle Weine mit Lagenbezeichnung in den Handel kommen. Die wichtigsten und ausdrucksstärksten Rieden heißen Bürsting, Sauberg und Hermanschachern. Die Hauptrebsorte der Ebner-Ebenauers ist der Grüne Veltliner, der in vielen Ausprägungen vinifiziert wird und meist erst nach einigen Jahren in der Flasche seine Größe zeigt. International Furore machte das Winzerpaar Ende 2015 mit Topbewertungen für den Blanc de Blancs Zero Dosage in den beiden amerikanischen Fachmagazinen „Robert Parker’s Wine Advocate“ und „Wine Enthusiast“. Einen Namen hat sich das Winzerpaar auch mit dem Pinot Noir gemacht, der ebenso wie ein Grüner Veltliner und ein Chardonnay im kleinen gebrauchten Holzfass ausgebaut wird und unter dem Label „Black Edition“ auf den Markt kommt.

Das Angebot des Sommersalons 2016 im Detail
* »Blanc de Blancs Vintage 08 & Black Edition«-Bar im Kräutergarten
* Einzellagenverkostung des Jahrgangs 2015
* warme Wirtshaus-Schmankerl von Harald Pollak, Pollaks Retzbacherhof
* gereifte Käse, hausgemachter Speck & Saures in der alten Selch
* Schnapskreationen von »Fräulein Brösels Schnapserwachen«
* Cafébar im Lila Salon
* handgefertigte Schokopralinen von »Zart Pralinen«
* Fassprobenverkostung tief unter der Erde im 400 Jahre alten Weinkeller
* Kellerführungen um 17 & 20 Uhr
* musikalischer Vintage-Cocktail by DJ Funky Fred von 60er-Soul bis Hits von heute
* 10 % Sommersalon-Rabatt auf alle Weine bei Sofortmitnahme

Weingut Ebner-Ebenauer

Laaer Straße 5, 2170 Poysdorf
Telefon & Fax: +43 2552-2653, E-Mail: office@ebner-ebenauer.at
www.ebner-ebenauer.at (Relaunch im Herbst)

Sommersalon 2016
Samstag, 25. Juni, ab 14 Uhr
Anmeldung erforderlich bis Freitag, 17. Juni, per E-Mail an office@ebner-ebenauer.at

Eintritt & Musikbeitrag: 10 Euro
Dresscode: Summer Chic im Stil der 1960er
Der Sommersalon findet bei jedem Wetter statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.