13.05.2016, 10:51 Uhr

Vernissage „HORIZONTE“

(Foto: Ing. Walter Promitzer ©)
GUMPOLDSKIRCHEN | Zur Eröffnung der Ausstellung

„HORIZONTE“

Malereien in Aquarell und Acryl von Brigitte Rosdol

im Bergerhaus, Schrannenplatz 5, 2352 Gumpoldskirchen
am Mittwoch, 11. Mai 2016 um 19:00 Uhr

lud die Marktgemeinde Gumpoldskirchen alle Kunstfreunde ein.

Kulturreferent GGR Christian Kamper begrüßte die zahlreichen Kunstfreunde und eröffnete die Ausstellung.

Ausstellungsdauer: Donnerstag, 12. bis Sonntag, 22. Mai 2016
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 16 – 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 – 19 Uhr.

Eintritt frei!

Brigitte Rosdol

geb. in Baden, aufgewachsen als Zweitälteste von 5 Kindern, Tochter von Rudolfine (geb. Weiß aus Gumpoldskirchen) und Alois Scheibelreiter, die in Traiskirchen einen Heurigenbetrieb hatten (welchen ihr Bruder Rudolf Scheibelreiter bis letztes Jahr weitergeführt hat).
Besuch der Volksschule in Traiskirchen, BRG Wien Boerhaavegasse, BRG Baden Frauengasse, HTL für chemische Industrie Wien – Abschluss als Chemielaborantin.
Nach der Labortätigkeit bei Semperit, Wechsel zur Büroangestellten und schließlich zum Sekretariat der damaligen NIOGAS in Baden – heute EVN. Wechsel in die Direktion der EVN und Ausbildung zur Energieberaterin mit Diplom in Deutschland. Als Energieberaterin erfolgte jahrelange Vortragstätigkeit in ganz NÖ. Nebenbei, und in weiterer Folge ausschließlich, Organisation der EVN-Messeauftritte, bis zur Pensionierung im Jahre 2004.
Verheiratet in erster Ehe mit Walter Fischer, in der Tochter Angela geboren wurde. Seit 14 Jahren verheiratet mit Ing. Erik Rosdol.
Hobbys (bis zur Pensionierung in zeitlich eingeschränktem Ausmaß): Sport (Tennis, Schifahren, Reiten) und Stricken - bis dahin gab es keinerlei Anzeichen einmal einen Pinsel zur Hand zu nehmen.
Mit der Pensionierung kamen weitere Hobbys hinzu: das Singen bei Cantilena, einem Spitzen-Frauenchor aus Gumpoldskirchen. Auch Tennis wird jetzt wesentlich öfter und regelmäßiger gespielt (man hat ja jetzt auch vormittags Zeit). Und dann kam noch die Idee auf, das Malen auch einmal zu probieren. Nach ersten Versuchen zu Hause mit dem Schulmalkasten der Tochter und „gar nicht so schlechtem Erfolg“ – erfolgte schließlich die Anmeldung zum Malkurs der VHS bei Kursleiterin Christina Videira. Das Malen wird, einmal mehr, einmal weniger, aber immer mit viel Enthusiasmus ausgeführt – was durch das Gelingen einiger Bilder sehr viel Freude bereitet und auch ein bisschen stolz macht. Vor allem die nette private Donnerstag-Gruppe motivieren immer wieder weiter zu machen. Da im Haus aber kein Platz mehr für die vielen Bilder vorhanden ist, entstand der Entschluss einige Bilder auszustellen. Obwohl es schwerfällt sich von Bildern zu trennen, werden sie verkauft, um wieder Nachschub an Farben, Pinseln und Malflächen zu finanzieren.

Beigefügte/s Foto/s von Ing. Walter Promitzer ©
Fotonachweis bei Veröffentlichung erbeten!

Rosdol_05: Kulturmanagerin Dagmar Händler, AKNÖ-Vizepräsident Franz Hemm, GR Gerhard Schwarzer, Brigitte Rosdol, Emmi Glanzner und Kulturreferent GGR Christian Kamper.

16051
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.