05.06.2016, 18:58 Uhr

Alte Tradtion wird in Neckenmarkt bewahrt

Fahnenschwingen war wieder ein voller Erfolg

NECKENMARKT. Zum Andenken, an die Schlacht von Lackenbach 1620, die Dank der mutigen Neckenmarkter siegreich endete, findet in Neckenmarkt jährlich das traditionelle Fahnenschwingen statt. Am Sonntag nach Fronleichnam schwingen die Burschen die prächtige Fahne, die Graf Esterházy den Neckenmarktern vor fast 400 Jahren als Dank für ihre Tapferkeit verliehen hat. In historischen Uniformen ziehen die Fahnenschwinger, begleitet von der Musikkapelle mit der Fahne durch das ganze Dorf. Auch heuer gab es ein buntes Programm rund um diese alte Tradition.
Dabei hatte Fähnrich Hannes Scheu die schwerste Aufgabe: er musste nach Brauch und Sitte 60 mal die Fahne schwingen. Das erfordert Ausdauer und Kraft, angesichts der Tatsache dass der Fähnrich seit seiner Wahl 14 Tage Zeit zum üben hatte, hat er diese Aufgabe hervorragend gemeistert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.