23.05.2016, 22:32 Uhr

Raiffeisen Aktivreise in Norwegen

Das Foto zeigt die Mittelburgenländer am Ufer des Eidfjordes: von links Werner Reisner, Karl Tritremmel, Gertrude Tritremmel, Karla Schöll-Tritremmel, Richard Kampits, Maria Karall, Herbert Karall, Sylvia Kampits, Silvia Wild, Martha Reisner, Helmut Wild, Waldtraud Schmiedl, Karl Schmiedl, Adelheid Wurdits, Susanne Schranz und Werner Schöll.
Die Raiffeisen Aktivreise 2016 führte nach Norwegen. Nach dem Besuch der reizenden Hauptstadt Oslo mit dem historischen Rathaus, wo alljährlich der Friedensnobelpreis vergeben wird und dem architektonisch einmaligen Operngebäude besichtigten die Österreicher die beeindruckende Holmenkollen-Schisprungschanze, die weltweit größte ihrer Art, und Austragungsort zahlreicher Sportveranstaltungen. Ein tolles Erlebnis waren die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag, wo die Norweger stolz und traditionsbewusst mit Musik, Fahnen und Uniformen dieses Ereignis zelebrierten.

Das Wikinger- und das Frammuseum dokumentierten mit viel Akribie die Seefahrts- und Forschertradition dieses skandinavischen Landes und in Drobak besuchten die Mittelburgenländer den Weihnachtsmann, der dort offiziell beheimatet ist. Unvergessliche Eindrücke bereitete die Fahrt über den Hardangervidda, das größte Hochplateau Europas, wo mächtige Schneegipfel thronen und die Besichtigung der traditionellen Stabkirchen.

Bestens gefallen hat den Aktivreisenden das Städtchen Bergen mit den bunten Kontorhäusern, dem lebendigen Hafengebiet und dem beliebten Fischmarkt. Das Hanseatischen Museum zeigte die wechselhafte Geschichte dieser einst bedeutenden Hansemetropole. Die Naturschönheiten der Fjordlandschaft, die Gastfreundschaft der norwegischen Bevölkerung sowie die Begegnung von Tradition und Moderne in diesem wunderbaren Land hinterließen bleibende Erinnerungen bei den Teilnehmern dieser Norwegenreise.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.