10.03.2016, 16:55 Uhr

Zweiter 16-stündiger Erste Hilfe Lehrgang mit dem Roten Kreuz sehr erfolgreich

OBERPULLENDORF. An zwei Samstagen im Februar konnte, gemeinsam mit dem Roten Kreuz, ein weiterer 16-stündiger Erste Hilfe Lehrgang durchgeführt werden. Diesmal wurde als Schulungsort das Feuerwehrhaus Kobersdorf gewählt.
Eine  gesunde Mischung von 18 jungen und erfahrenen Feuerwehrmitgliedern aus dem Bezirk Oberpullendorf wurde im Erkennen von lebensbedrohenden Zuständen und deren Bekämpfung unterwiesen.

Erste Hilfe

Erneut wurde durch Notfallsanitäter Mathias BADER, Mitglied der Ortsfeuerwehr Horitschon, vielerlei Wissenswertes über den Bereich der Ersten Hilfe den interessierten Feuerwehrmitgliedern nähergebracht.
Erste Hilfe leisten zu können, erhöht die eigene Sicherheit bei Einsätzen der Feuerwehr. Jeder Teilnehmer kann dieses Wissen auch in seinem eigenen, privaten und beruflichen Bereich bestens nutzen.
Das Wissen, im Notfall eingreifen, die Rettungskette in Gang zu setzen und dafür zu sorgen, dass die notwendigen Schritte zur Aufrechterhaltung bedrohten Lebens gesetzt werden können, stärkt die nun ausgebildeten Feuerwehrmitglieder sehr.
Zum Abschluss der Veranstaltung übergab Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Martin Reidl die erworbenen Kursbestätigungen an alle Teilnehmer.
Vielen Dank an die Feuerwehr Kobersdorf für die Zurverfügungstellung des Schulungsraumes im Feuerwehrhaus und der kostenlosen Versorgung mit alkoholfreien Getränken während der beiden Schulungstage!
Von unserer Bezirksfeuerwehrjugendreferentin HBI Barbara REITTER wurde mit dem Ausbilder des Roten Kreuzes vereinbart, dass bei Interesse ein entsprechender Erste Hilfe Lehrgang im Februar 2017, und für Feuerwehrmitglieder kostenlos, durchgeführt wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.