03.06.2016, 11:32 Uhr

Gesunder Kindergarten Unterwart - Ein guter Start ins Leben

Bürgermeister Josef Horvath gratuliert dem Kindergarten Unterwart zur Auszeichnung "Gesunder Kindergarten".

Der Kindergarten Unterwart ist einer von 15 burgenländischen Kindergärten, die 2015 zum "Gesunden Kindergarten" ausgezeichnet wurden.

UNTERWART. Dieses Projekt befasst sich mit dem Thema Gesundheitsförderung im Kindergartenalltag und in ihrem sozialen Umfeld. Ziel ist es, das Ernährungsverhalten der drei bis sechs Jährigen nachhaltig zu verbessern. Kindergärten spielen dabei eine besonders wichtige Rolle. „Je früher Kinder mit gesunder Lebensführung in Berührung kommen, umso eher werden sie als Erwachsene ganz selbstverständlich auf ihre Ernährung achten", sagt LR Norbert Darabos. Das Projekt wurde 2011 ins Leben gerufen. 55 Kindergärten wurden bis dato von Ernährungsexperten betreut. Jedes Jahr kommen 15 neue dazu.

Vier Workshops

Der Kindergarten Unterwart hat sich für das Projekt angemeldet. "Wir haben uns sehr gefreut, dass wir ausgewählt wurden, die Warteliste ist sehr lang", so Kindergartenleiterin Michaela Schlaffer. Grundlage waren vier Workshops. Ernährungswissenschaftlerin Monika Schuch aus Mischendorf erklärte den Kindern die Ernährungspyramide, zeigte auf, welche Jause und Getränke gesund sind und welche eher nicht. Außerdem durften die Kinder experimentieren, z.B. mit süßem, salzigen, normalen und Essigwasser. Beim Feinschmeckerrestaurant konnten die Kinder Obst, Gemüse, Vollkornbrot, Knäckebrot und Crissinis schlemmen und zum Abschluss durfte sogar gekocht werden. Für die Teilnahme erhielten sie eine Jausenbox.

Eltern und Pädagogen

Das besondere am Projekt "Gesunder Kindergarten" ist, dass alle Beteiligten miteinbezogen werden. Es gibt zusätzlich Elternabende und Workshops für die Erzieherinnen. Im Zentrum steht auch, dass sich das Projekt über einen langen Zeitraum erstreckt. So werden neue Denkanstöße für die Jause und das Mittagessen gegeben und nach und nach umgesetzt. "Bei uns gibt es einmal die Woche eine gemeinsame Jause. Der Vorteil ist, dass alle Kinder aktiv beim Vorbereiten mithelfen dürfen, was ihnen besonders viel Spaß macht. Außerdem bekommen alle dasselbe essen, das schweißt noch mehr zusammen und vermeidet außerdem 'Futterneid'". Auch beim Mittagessen wird vermehrt auf gesunde Lebensmittel geachtet. "Es gibt zweimal die Woche Fleisch, einmal Fisch, einmal vegetarisch und eine Süßspeise", sagt die Kindergartenleiterin.

Zukünftige Projekte

Aufgrund des großen Erfolges der Gemeinschaftsjause gibt es Überlegungen, diese auszuweiten. "Wie genau das umgesetzt werden soll, muss erst mit allen Beteiligten besprochen werden", so Michaela Schlaffer. Gesunde Jause heißt nicht zwangsläufig, nur Gemüse oder Obst zu essen, sondern auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Auch für Schokolade gibt es leckere und gesunde Alternativen.

2015 ausgezeichente Kindergärten

Unterwart, Stadtschlaining, Lutzmannsburg, Potzneusiedl, Illmitz, Steinbrunn, St. Georgen, Loipersbach, Forchtenstein, Lockenhaus, Oberpullendorf, Horitschon, Eberau, Strem, Tauka und Deutsch Kaltenbrunn.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.