05.09.2016, 07:46 Uhr

Kadan und Merl holten in Pinkafeld die Staatsmeistertitel

Großer Jubel herrschte bei den Medaillengewinnern in den Eliteklassen. (Foto: HSV Pinkafeld)

Die Orientierungslauf-Staatsmeisterschaft und Österreichischen Meisterschaften im Sprint fanden am Sonntag in Pinkafeld statt.

PINKAFELD. Am Sonntag fanden im Zentrum von Pinkafeld die Staatsmeiterschaften im Sprint-Orientierungslauf statt. Eugen Kainrath und seinem Team vom HSV Pinkafeld gelang es für würdige und spannende Meisterschaftsbahnen zu sorgen.
Chefbahnleger Helmut Gremmel versuchte die Teilnehmer vor zahlreiche schwierige und schnell zu entscheidende Routenwahlaufgaben zu stellen.

Sieg für Ursula Kadan

In den Eliteklassen ließen die großen Favoriten nichts anbrennen. Bei den Damen zeigte Ursula Kadan (OC Fürstenfeld), dass sie Österreichs Nummer eins ist und gewann in zwölf Minuten und fünf Sekunden Staatsmeisterschaftsgold vor Laura Ramstein (OLC Graz) 12:21 und Anna Simkovics (OLC Wienerwald) 13:27. Die Italienerin Carlotta Scalet erzielte die drittbeste Tageslaufzeit 12:48.
„Zum ersten Posten war ich etwas unsicher, danach kam ich aber immer besser in Schwung und ich denke, dass ich dann auch meist gute Routenwahlentscheidungen getroffen habe. Ich bin natürlich sehr zufrieden, dass ich hier gewinnen konnte“, meinte Kadan.

Gold für Robert Merl

Robert Merl (ASKÖ Henndorf) ließ bei den Herren keine Zweifel aufkommen, dass er Österreichs Nummer eins im Sprint-OL ist. Er gewann in 14 Minuten und 53 Sekunden vor Matthias Reiner (NF Villach) und dem Schweizer Philipp von Arx (beide 15:28). Nur drei Sekunden dahinter landete Franz Glaner (WAT) auf dem dritten Platz in der Staatsmeisterschaftswertung.
„Ich habe zwar nicht alle Routenwahlentscheidungen optimal getroffen, aber ich versuchte von Anfang an aggressiv zu laufen und bis ins Ziel alles zu geben. Es war eine fordernde Bahn und ich freu mich natürlich, dass ich hier gewinnen konnte“, sagte Merl zu seinem Rennen.

Medaillen im Nachwuchs

In den Nachwuchs- und Seniorenklassen kamen die österreichischen Meisterschaften im Sprint-OL zur Austragung. Bei den Junioren gewann Florian Kurz (NF Wien) bei den Juniorinnen Johanna Trummer (OLC Graz).
In der Damen 18 Elite war Jasmina Gassner (NF Wien) siegreich, bei den Herren Georg Gröll (OLC Graz). Die Damen 16 Elite Klasse gewann Ivy Kastner (NF Wien), die Herren 16 Elite Klasse gewann Jakob Wolfram (NF Wien).
Marlene Hoffmann (LZ Omaha) durfte sich in der Kategorie D-12 über Silber freuen, Alexander Marth (ebenfalls LZ Omaha) holte Bronze in der Klasse H-14. Zudem gab es Podestplätze für Fritz Marth, Andrea Hafner, Nicole Graf und Gudrun Pregartner (alle SKV OLG Dt. Kaltenbrunn).

Top-Plätze Südburgenland

H20E: 5. Richard Gremmel (HSV Pinkafeld)
H-14: 3. Alexander Marth (LZ Omaha), 4. Paul Kirnbauer (HSV Pinkafeld)
H55-: 6. Gerald Mayrhofer (SKV Dt. Kaltenbrunn)
H65-: 2. Fritz Marth (SKV Dt. Kaltenbrunn), 7. Josef Graf, 10. Wilhelm Grabenhofer (beide LZ Omaha)
D21E: 6. Julia Bauer (SKV Dt. Kaltenbrunn)
D18E: 8. Hannah Hoffmann (LZ Omaha)
D-12: 2. Marlene Hoffmann (LZ Omaha), 4. Rebekka Reithmeier, 5. Alina Hutter, 7. Jana Oberrisser (alle HSV Pinkafeld)
D-14: 4. Helena aus der Schmitten, 6. Carla Jany, 7. Marie Kalcher (alle HSV Pinkafeld), 10. Verena Mühl (LZ Omaha)
D21L: 1. Gudrun Pregartner (SKV Dt. Kaltenbrunn)
D21K: 1. Andrea Hafner, 3. Nicole Graf (beide SKV Dt. Kaltenbrunn)
D40-: 5. Michaela Bauer (SKV Dt. Kaltenbrunn)
D50-: 10. Brigitte Maget (SKV Dt. Kaltenbrunn)
Offen lang: 4. Elisabeth Hochwarter, 8. Nina Boubela (HSV Pinkafeld)
Neulinge: 7. Doreen Hutter/Stella Fleck (HSV Pinkafeld)

Alle Ergebnisse

Austria Cup in Eisenberg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.