23.03.2016, 16:13 Uhr

Petition an Landeschefs: "Neue Donaubrücke Mauthausen bis 2020 bauen"

Johann Schlögelhofer (FP) mit den Ortschefs Rudolf Divinzenz (VP), Thomas Punkenhofer (SP) & Alfred Buchberger (SP). (Foto: Habringer)

Bürgermeister aus Mauthausen, St. Pantaleon und Ennsdorf starten Petition, der Sie online zustimmen können.

HIER GEHT ES ZUR PETITION

MAUTHAUSEN, ST. PANTALEON, ENNSDORF (mikö). Verschärft hat sich die ohnehin unbefriedigende Verkehrssituation seit dem Wochenende im Bereich Donaubrücke. Weil aufgrund einer Sanierung der B3-Abschnitt unterhalb der Brücke zum Teil gesperrt ist. Bis 16. April ist nur ein Fahrstreifen befahrbar. Die Donaubrücke ist zwar passierbar, die Staus werden aber länger. Ebenso wenig erfreulich: Eine Einigung zwischen den Landeschefs Josef Pühringer (VP) und Erwin Pröll (VP) hinsichtlich des Standorts für eine neue Donaubrücke steht aus. Obwohl eine Entscheidung bis Ende 2015 fallen sollte. Offiziell spricht man von Auffassungsunterschieden: Niederösterreich will am bestehenden Standort bleiben, Oberösterreich 500 Meter östlich eine Brücke.

Überparteiliche Initiative

Einen dringenden Appell in Form einer Petition richten nun die Bürgermeister der unmittelbar betroffenen Gemeinden Mauthausen, St. Pantaleon und Ennsdorf an Landeschefs und Regierungen – siehe LINK. „Im Namen der Einwohnerinnen und Einwohner“ fordern sie „ein sofortiges und verbindliches Bekenntnis zum Neubau einer leistungsstarken Donaubrücke mit entsprechender Anbindung an die B3“. Die Fertigstellung müsse bis spätestens 2020 erfolgen. Gefordert wird zudem ein „umgehender Beginn der Planungstätigkeit“ inklusive Kommunikation der Schritte und der Belastungen für die Bürger. Die Petition ist überparteilich. „Die Brücke hat ja auch kein Mascherl, sie ist weder Rot, noch Blau, noch Schwarz. Wichtig ist eine ordentliche Anbindung für die Bürger“, sagt Ennsdorfs Ortschef Alfred Buchberger (SP).

„Arbeitsplätze in Gefahr“

Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Thomas Punkenhofer (SP) aus Mauthausen ergänzt: „Für die Betriebe auf der oberösterreichischen Seite sind der Ennshafen und die Westautobahn wesentlich. Staus sind Jobkiller, weil sie die Betriebe Geld kosten. Arbeitsplätze sind in Gefahr“. Und: „Jede halbe Stunde, die ich im Stau stehe, kann ich nicht mit der Familie verbringen, daher sind die Staus auch Familienkiller.“ Rudolf Divinzenz (VP), Bürgermeister von St. Pantaleon-Erla, bringt ein Beispiel aus der vergangenen Woche: Nach einem kleinen Unfall vor der Brücke kam es zu einem „Mega-Stau“, der bis nach Enns reichte. „Wir müssen es als Oberösterreich und Niederösterreich gemeinsam sehen. Wir sind ein gemeinsamer Wirtschaftsraum, da gehört ein leistungsfähiger Übergang dazu“, sagt Divinzenz.

Standort neben alter Brücke?

St. Pantaleons Straßenbauausschuss-Obmann Johann Schlögelhofer (FP) unterstützt die Petition und verweist darauf, dass die Brücke wegen einer Sanierung demnächst halbseitig gesperrt werden müsse.
Hinter den Kulissen wird über einen möglichen Standort verhandelt. Zurzeit scheint auch ein Standort direkt neben der jetzigen Brücke realistisch. „Für mich gibt es nur einen Standort, der wirklich Sinn macht. Und das ist jener bei Gurhof“, verweist Thomas Punkenhofer auf die Variante 500 Meter östlich des jetzigen Übergangs. „Wir bringen den Verkehr sonst nicht weg“, sagt Thomas Punkenhofer.

Unterstützung von Wirtschaftskammer-Bezirkschef Wimmer und Schwertbergs Bürgermeister Max Oberleitner

Bürgermeister und ÖAAB-Bezirkschef Max Oberleitner (VP) unterstützt die Petition: "Die Donaubrücke ist für die Arbeitnehmer, die bei uns beschäftigt sind oder in den Zentralraum auspendeln, eine ganz wichtige Verbindung. Wir haben auch als Gemeinde großes Interesse, dass die Brücke schnell erneuert wird. Wir kommen um einen Neubau nicht umhin." WK-Bezirksobmann Wolfgang Wimmer spricht von einer "Lebensader des Unteren Mühlviertels": "Ich bitte alle Verantwortlichen: Zurück an den Verhandlungstisch und eine gemeinsame Lösung finden. Um die Misere, die uns sonst bevorsteht, abzuwenden."

Zur Petition

Die Petition „Neue Donaubrücke Mauthausen bis 2020“ finden Sie hier. Sie können Ihre unterschriebene Version auch auf den Gemeindeämtern in Mauthausen, St. Pantaleon, Ennsdorf, Schwertberg oder bei der Wirtschaftskammer in Perg abgeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.