22.06.2016, 08:39 Uhr

Dorferneuerung: Kirchberg ist Landessieger geworden

Die internationale Jury hat sich Kirchberg an der Pielach ganz genau angeschaut und die Dorferneuerung ausgezeichnet. (Foto: Gemeinde Kirchberg)
KIRCHBERG (red). Erstmals in der Geschichte wurde Kirchberg an der Pielach Landessieger beim Dorferneuerungs-wettbewerb der Nö Dorf- und Stadterneuerung und vertritt somit Niederösterreich beim europäischen Dorferneuerungskongress, im September 2016, in Ungarn.
Bei strahlend schönem Wetter konnten den drei internationalen Juroren, Direktor Dipl.-Ing. Charles Konnen (Luxemburg), Dipl.-Ing. Dr. Marija Markes (Slowenien) und Dipl.-Ing. Klaus Juen (Tirol), der Ort zum Teil mit dem Fahrrad und teils zu Fuß präsentiert werden. An verschiedenen Standorten wurden von verschiedensten Akteuren zu den Aktivitäten u. Projekten der Marktgemeinde Kirchberg an der Pielach zu den Schwerpunktthemen Bildung und Soziales, Umwelt und Energie, Wirtschaft, Tourismus, Vereinswesen, Raumordnung/Bodenverbrauch und viele weitere Themen informiert und berichtet.

Tolles Engagement
Großes Interesse weckte bei der Jury der Bereich Pflege und Soziales:
Neubau des Pflegeheimes ( Kooperation mit der Gde Rabenstein/Pielach)
Lehrwerkstätte der Linie 8 (Kooperation 8 Tischlereibetreibe)
Wohnhausanlage für Menschen mit besonderen Bedürfnissen
Aktivitäten des Hilfswerkes Pielachtal
Verein „Willkommen Mensch“ (Betreuung Asylwerber/Integration)
Ebenso begeistert zeigte sich die Jury von der Entwicklung der Markenstrategie Dirndltal mit dem entsprechenden Synergien für Produzenten, Handel und Wirtschaft in der gesamten Region.
Auch die enge Zusammenarbeit der Gemeinde mit der Pfarre, dem Vereinen und dem Wirtschaftsbetriebe wurde als sehr positives Ganzes und harmonische Einheit gelobt und anerkannt.
Zum Thema Energie und Umwelt konnte über das geplante Wasserkraftwerk, das Bürgerbeteiligungsprojekt „Photovoltaikanlage Geisberg“, E-Tankstelle und das Fernwärmeheizwerk berichtet werden.
Auch ÖkR Maria Forstner (NÖ Dorf- u. Stadterneuerung) und Frau Theres Friewald-Hofbauer (ARGE Landentwicklung- u. Dorferneuerung) mit Mag. Marisa Fedrizzi (NOE Regional) zeigten sich sehr beeindruckt von den Informationen und Erläuterungen der vielen Akteure, an den verschiedenen Standorten.

Zum Abschluss bei der Familie Fuxsteiner (Dirndlmanufaktur & Destillerie) konnte Regionalplanungs-obmann Bgm Ing. Kurt Wittmann begrüßt werden, der über die Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal informierte.

Der Juryvorsitzende bedankte sich bei Bgm Ök.Rat Anton Gonaus für die tolle Präsentation der MGde Kirchberg an der Pielach, zeigte sich sehr beeindruck von der sehr positiven Entwicklung der Gemeinde und gratulierte zu dieser vorbildlichen Zusammenarbeit aller Institutionen in der Gemeinde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.