10.10.2016, 11:55 Uhr

Football: Die Youngsters der Pinzgau Devils mit Niederlage

Vor fast 100 Zusehern verliert die Pinzgau Devils U17 gegen die Salzburg Ducks U17 nach tapferer Gegenwehr 12:36 (6:7; 0:20; 0:2; 6:7)

SAALFELDEN. Nach der hohen Niederlage in Hohenems (0:54 bei den dortigen Blue Devils) hofften die Devils zu Hause - diesmal wieder auf dem Platz des 1.Saalfeldner Sportklub - auf eine Leistungssteigerung

So sollte es ein interessanter und auch spannender Gameday werden, bei dem die Devils zuerst ihre Angriffsformation auf das Feld brachte.

Nach einem schönen ersten Lauf durch Thomas Gruber zum First Down musste leider danach gepuntet werden.

Diese Chance ließen sich die Ducks nicht entgehen und konnten erstmals mit einem weiten Pass die Endzone der Devils zum Touchdown besuchen – PAT good und damit 0:7 aus der Sicht der Heimmannschaft.

Die Devils konterten mit einem sehenswerten Lauf von Paul Lemberger in die Endzone. PAT no good. So stand es beim ersten Wechsel 6:7 für die Gäste.

Das zweite Drittel war dann leider einerseits von vielen Turnovers auf Seiten der Heimmannschaft und andererseits von einer nicht optimalen Pass-Verteidigung geprägt. Dies ermöglichte den Ducks unerzwungene Ballbesitze und immer wieder schöne Raumgewinne, denen die Devils nichts entgegenzusetzen hatten.

Drei Touchdowns und 3 Zusatzpunkte waren die Folge und somit ging es mit 6:27 in die Halbzeitpause.

Das Dritte Viertel konnte dann ausgeglichen gehalten werden, wobei in einem Drive der Devils, welcher kurz vor der eigenen Endzone begann, die Ducks großen Druck machen und einen Safety für 2 weitere Punkte zum zwischenzeitlichen 6:29 erreichen konnten.

Das vierte Viertel begann mit einem herrlichen Lauf von Thomas Gruber in die Endzone der Ducks, womit es 12:29 stand und noch genug Zeit auf der Uhr, um das Steuer vielleicht doch noch herumreißen zu können.

Die Devils konnten aber leider einige Turnovers auf Seiten der Ducks nicht nutzen, weil der Ball immer selbst auch wieder schnell abgegeben werden musste.

Somit waren es die Ducks, welche mit einem Touchdown – PAT good – den Endstand von 12:36 herstellten.

Bernhard Schützinger, Head Coach der Devils: „Manche Spielzüge konnten sehr gut umgesetzt werden. Das Passspiel ist leider nicht so aufgegangen, wie erhofft. Die Läufe haben aber doch sehr gute Yards und auch entsprechende Firstdowns gebracht.

Leider sind es immer wieder Kleinigkeiten, die uns in Rückstand geraten lassen. So sind wir zu oft gezwungen, mehr Risiko zu nehmen, wodurch es auch zu mehr Turnovers kommen kann.

Die Offense hat leider nach immer wieder guten Ansätzen und schönen Raumgewinnen zu viele Turnovers zugelassen und in der Defense konnte sich unsere Passverteidigung nicht auf die hohen langen Bälle der Ducks einstellen.“

Obmann Nils Gödde: „Schade um diese Chance. Das zweite Quarter hat dieses Spiel leider vorentschieden. Die vielen Turnovers unserer Jungs waren leider der Schlüssel zum Sieg für die Ducks.

Wir bedanken uns jedenfalls bei fast 100 Zusehern – und das bei leider sehr unbeständigem Wetter. Es war ein tolles Spiel und wir freuen uns schon auf die nächsten Aufgaben.

Come and become a part of the hell – become a member of the Devils-Family

Punkte Devils:
Touchdowns: Paul Lemberger
Thomas Gruber


Mehr Infos unter: www.devils.at
oder auf Facebook: https://de-de.facebook.com/pinzgaudevils
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.