07.08.2016, 20:03 Uhr

Klarer Sieg für die Salzburger beim Vier Länderranggeln in Mittersill

Mittersill: Schulzentrum | Strahlender Sonnenschein, eine bestens organisierte Veranstaltung, sehr viele Zuschauer und ein großes Starterfeld (128 Ranggler) – kurz gesagt, am 7. August ging in Mittersill ein Rangglernachmittag wie man ihn sich nur wünschen kann, über die Bühne.

Die Salzburger Mannschaft zeigte sich von ihrer besten Seite und konnte das Länderranggeln mit 26 Punkten ganz klar gewinnen. An der zweiten Stelle landeten diesmal die starken Bayern mit 16 Punkten vor Südtirol mit 12 Punkten und Tirol mit 6 Punkten.

Die Salzburger gewannen alle Duelle mit großem Punktevorsprung (gegen Bayern 9:1, gegen Südtirol 8:2 und gegen Tirol ebenfalls 9:1). Ländersieger wurde Hermann Höllwart vor Christopher Kendler, Christian Pirchner, Andi Hinterbichler und Alois Dum. Bei den Bayern wurde Christian Pribil Ländersieger, bei den Südtirolern Benjamin Pichler und bei den Tirolern, die heuer leider mit Verletzungspech zu kämpfen haben, Martin Kirchmair.

Beim int. Preisranggeln holten die Salzburger dreizehn Preise.

Bei den Schülern gab zwei dritte Plätze durch den Piesendorfer Philip Dürlinger bis 10 Jahre und den Bramberger Pius Möschl bis 14 Jahre.

In der Jugendklasse bis 16 Jahre wurde der Pongauer Moritz Höllwart bei dreizehn Startern starker Zweiter. Er besiegte in der zweiten Runde den Matreier Favoriten Philip Holzer und kämpfte im Finale Unentschieden gegen den Zillertaler Peter Mitterer.

Bis 18 Jahre überzeugte einmal mehr der Niedernsiller Raphael Tikovsky mit Siegen über Simon Öllinger aus Bayern und Emanuel Warscher aus Matrei. Dritter wurde der Piesendorfer Andreas Moser.

In der Klasse IV besiegte der Piesendorfer Christian Volgstätter im Finale den Leoganger Andreas Eberl, Dritter wurde der Mittersiller Christian Goller. Voglstätter stieg damit in die Klasse III auf.

Auch in der Klasse III konnten sich die Salzburger durchsetzen. Simon Blaickner aus Bramberg siegte vor dem Niedernsiller Gerald Grössig. Damit stiegen beide in die Leistungsklasse II auf.

Den Sieg in der Meisterklasse I holte sich der Saalbacher Christopher Kendler, er gewann in der ersten Runde gegen den Passeirer Benjamin Pichler und war damit der einzige Sieger. Im Finale genügte ihm ein Unentschieden gegen Hermann Höllwart aus Taxenbach, der ein Freilos hatte. Sechs Ranggler kämpften um Platz drei, schließlich setzte sich der Taxenbacher Christian Pirchner durch.

Schon am Samstag, den 14. August steht das nächste große Ranggeln auf dem Programm. Ab 14.00 Uhr wird in Wildschönau um die Alpenländermeistertitel gekämpft. Die Salzburger Ranggler sind topmotiviert und freuen sich auf das Kräftemessen mit den stärksten Kämpfern im Alpenraum.

Die Siegerliste und mehr Bilder findet man unter www.salzburger-rangglerverband.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.