15.05.2016, 11:41 Uhr

Cannabisplantage aufgedeckt nach Unfällen mit Fahrerflucht unter Drogenkonsum

Eine Cannabis-Aufzuchtanlage mit insgesamt neun Pflanzen zur Gewinnung von Cannabiskraut wurden vorgefunden. (Foto: Symbolbild Polizei)
WAGRAIN/ST. JOHANN (ap). Ohne Führerschein fuhr ein 27-jähriger Wagrainer gestern Abend mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Auto in St. Johann Richtung Alpendorf. Dabei kam er in einer Linkskurve von der Straße ab und durchbrach zwei aufgestellte Zäune. Danach versuchte der Lenker Fahrerflucht zu begehen, konnte jedoch von einem Passanten angehalten werden, der auch die Polizei verständigte.

Wiederholungstäter an derselben Stelle

Im Zuge der Erhebungen vor Ort stellte sich heraus, dass der 27-Jährige bereits kurz davor an der gleichen Stelle einen Verkehrsunfall verursacht hatte, jedoch mit einem anderen Auto. Nach weiteren Erhebungen konnte der Abstellort dieses Fahrzeuges bei einem Wohnhaus eruiert werden. Beim Objekt angelangt, konnte von außen starker Cannabisgeruch wahrgenommen werden. Gemeinsam mit Unterstützungsstreifen konnten im Wohnhaus ein 29-jähriger Bosnier und zwei Einheimische im Alter von 22 und 23 Jahren alt angetroffen werden.

Mehrere verbotene Substanzen

Bei der Durchsuchung mit einem Suchtmittelspürhund konnten im Wohnobjekt mehrere verbotene Substanzen nach dem Suchtmittelgesetz – Cannabiskraut und Kokain – und eine Cannabis-Aufzuchtanlage mit insgesamt neun Pflanzen zur Gewinnung von Cannabiskraut, sowie mehrere Suchtgiftutensilien (mehrere Bongs, Cannabiscrusher, etc.), vorgefunden und sichergestellt werden.

Auch eine Waffe wurde gefunden

Des Weiteren wurde im Pkw des Bosniers eine CO2 Gasdruckpistole vorgefunden und vorläufig sichergestellt. Im Zuge der Amtshandlung verhielt sich der 27-jährige Wagrainer gegenüber den einschreitenden Beamten äußerst aggressiv und versuchte mehrmals die Erhebungen zu behindern, weshalb er aufgrund seines Verhaltens vorläufig festgenommen wurde. Ein durchgeführter Drogen-Test beim 27-Jährigen ergab eine Beeinträchtigung durch Kokain und Amphetamine. Die vier Beschuldigten sind allesamt einschlägig wegen mehreren Suchtgiftdelikten amtsbekannt und werden nach Abschluss der Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt. Den 27-Jährigen erwarten überdies noch mehrere Verwaltungsstrafanzeigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.