28.06.2016, 10:56 Uhr

Manege frei für kleine Artisten

Zum Abschluss dürfen die Nachwuchs-Artisten selbst zeigen, was sie alles gelernt haben. (Foto: Circus Penelli)

Großarl lädt zum ersten Kinder-Zirkuscamp ein und unterstützt Einheimische und Flüchtlingsfamilien finanziell.

"Der Gastwirtevereinigung Großarltal und der Tourismusverband Großarltal wollen einheimischen und Gäste-Kindern die Möglichkeit bieten, sich selbst als Akrobat oder Dompteur zu versuchen. So entstand die Idee zum ersten Kinder-Zirkuscamp", erzählt TVB-Obmann Thomas Wirnsperger.

Als Dompteur in der Mangege

Dazu schlägt der Zirkus Penelli mit seinen Artisten und Tieren wie Kamelen, Lamas, Pferden und mehr im „Tal der Almen“ seine Zelte auf. Vom 10. bis 29. Juli 2016 können Kinder zwischen 6 und 15 Jahren nicht nur zusehen, sondern nach entsprechendem Training auch selbst in der Manege mit dabei sein.

Ganztagsbetreuung mit Essen

"Die Kinder lernen dabei unter fachkundiger Anweisung der Artisten in Kleingruppen, wie man Pferde dressiert oder übers Seil läuft, als Clown die Leute zum Lachen bringt, mit Tüchern, Bällen und Keulen jongliert, am Boden und auf Stühlen Turnkunststücke vollbringt, auf Pferden voltigiert usw.", freut sich Wirnsperger auf die kleinen Artisten. "Die Kurse dauern von Montag bis Donnerstag, jeweils 2,5 h pro Tag und werden wahlweise vormittags oder nachmittags angeboten. Dazu gibt es Ganztagsbetreuung mit gemeinsamem Mittagessen und lustigem Kinderprogramm während der probefreien Stunden."

Turnen am Pferd

"Jedes Kind kann selbst entscheiden, was es gerne erlernen möchte", so der TVB-Obmann. "Zur Auswahl stehen Clownerie, Vertikal- und Drahtseilakrobatik, Hula Hoop, Stuhl- und Bodenartistik sowie Voltigieren und Arbeiten mit Pferden." Die Nachwuchsartisten geben ihren Eltern am Abschluss der Zirkuswoche eine Vorstellung.

Einheimische und Asylwerber unterstützt

Die Gemeinde Großarl unterstützt einheimischen Familien mit einem Zuschuss für eine vergünstigte Teilnahme am Zirkuscamp. Die Gastwirtevereinigung Großarltal lädt zudem alle in Großarl untergebrachten Flüchtlingskinder zur kostenlosen Teilnahme ein.

Anmeldung und Infos beim Tourismusverband Großarltal, Tel.: 06414/281, www.grossarltal.info.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.