20.08.2016, 02:46 Uhr

Nena bezauberte ihre Fans und gab sich als Star zum Anfassen

Nena rockte Gastein am Freitagabend mit bekannten Hits und neuen Klängen. (Foto: Angelika Pehab)

Wo Nena im Gasteinertal einen Kraftplatz gefunden hat, warum es nicht Sharron Levy's erster Gig im Pongau war und wem fast die Tränen kamen? Die BEZIRKSBLÄTTER haben es für euch herausgefunden.

BAD HOFGASTEIN (ap). Der altehrwürdige Kirchturm des sonst so beschaulichen Kurortes war Zeuge, als Nena unter dem Sternenhimmel von Bad Hofgastein für großartige Stimmung sorgte. Die deutsche Pop-Ikone zog mit ihrer Band rund 2.300 Besucher in ihren Bann und bekam von ihren Fans viel positive Energie zurück. "Ich hab euch so sehr lieb. Echt. Ihr seid so schön", war Nena gerührt.

"Wir sind überglücklich"
Aber nicht nur sie war den Tränen nahe, denn just beim Superhit "Wunder geschehen" war auch in den Augen von Eva Irnberger echte Rührung zu sehen. Sie stellte gemeinsam mit ihrem Team unter größten Bemühungen diese Veranstaltung auf die Beine. Rückblickend zieht sie positive Bilanz. „Nena ist ein Publikumsmagnet. Wir sind mit dem Ergebnis überglücklich. Nicht zu unterschätzen ist auch der wirtschaftliche Faktor, den ein Konzert wie dieses mit sich bringt. Die unterschiedlichsten Branchen profitieren davon und Nächtigungen wurden generiert“, so die Geschäftsführerin des Kur- und Tourismusverbandes Bad Hofgastein.

"Wir kommen wieder"
Gemeinsam mit Nena haben ihr Lebensgefährte Philipp Palm und Backgroundsängerin Kathleen Vogel den Tag im Gasteinertal verbracht. "Es ist so schön hier. Besonders genossen haben wir den Besuch im Annencafe und bei der Annenkapelle", schwärmt Vogel. "Das war definitiv ein Kraftplatz für Nena und für uns", berichtet Palm. "Und achja, Konzerte wie dieses sollte es öfter geben. Voll schön", ergänzt Nena's langjähriger Weggefährte.

Weil sie Generationen verbindet

„Nena ist ein Star, den man nicht erklären muss. Sie spricht jede unserer Gästeschichten an“, meint Irnberger. Während die einen schon zu Nena´s ersten Hits tanzten, ist sie den jüngeren Generationen durch ihre Teilnahme an Musiksendungen wie „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ oder „The Voice of Germany“ bekannt.

Nena´s einstiger Schützling als Vorband

Als Vorband trat die kraftvolle Singer/Songwriterin Sharron Levy mit ihrer Liveband auf. Levy war im Jahr 2011 NENA´s Schützling bei „The Voice of Germany“. Mittlerweile lebt die gebürtige Israelin, die in England aufgewachsen ist, in Salzburg. "Sharron hat im letzten Winter – sie war gerade als Skilehrerin unterwegs – sogar bei uns in der Feldinghütte ein Spontankonzert gemacht", verrät Wirt Gerhard Sendlhofer. Und Levy's Mama und ihr Bruder Aviv waren extra aus England angereist: "Wir sind sooooo stolz auf Sharron, so unsagbar stolz", schwärmt Mama Rachel Levy mit glänzenden Augen.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar von Redakteurin Angelika Pehab: Der leise Applaus ist der gewichtigere
1 1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.