13.09.2016, 10:49 Uhr

Zeugen der Bergbaugeschichte saniert..

BÖCKSTEIN ((rau).Mit der Sanierung der beiden historischen Berghäuser in Sportgastein konnte ein wesentlicher Beitrag zur Erhaltung historischer Zeugen der Gasteiner Bergbaugeschichte geleistet werden. Andreas Kandler, Geschäftsführer der Erzberg Radhausberg GmbH:“ Das obere Berghaus ist im Besitz der Erzbergbau Radhausberg Gmbh. Es wurde 1921 als Arbeiterwohnhaus der Gewerkschaft Radhausberg errichtet. Mit beträchtlichem finanziellen Aufwand wurde im Herbst 2015 der Mauerkranz saniert, der Dachstuhl erneuert und das Dach neu gedeckt sowie alle Fensteröffnungen verschlossen. Die Verantwortlichen in der EBR-GmbH sowie in der Gemeinde Bad Gastein sind sehr bemüht alle in ihrem Besitz stehenden Gebäude instand zu halten und somit auch zum positiven Orts-u. Landschaftsbild beizutragen.“ Diesen Sommer saniert die Gemeinde Bad Gastein, mit Unterstützung des Landes, das in Ihrem Besitz befindliche untere Berghaus. Es wurden bereits der Mauerkranz saniert und der Dachstuhl vollständig erneuert. Als Deckung werden derzeit Lärchenschindel aufgebracht. Die Fensteröffnungen werden, analog zum Gebäude der EBR, verschlossen. Auch der Pulverturm aus dem 18.JH, an der Abzweigung zur Evianquelle, gehört der Erzbergbau Radhausberg Gmbh und wurde bereits im Jahr 2014 - in Kooperation mit dem Verein Montandenkmal Altböckstein - generalsaniert.

Fotos: Konrad Rauscher
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.