01.06.2016, 12:00 Uhr

Sturz verpatzte den Saisonauftakt des Pongauer Racing Teams am Slovakiaring

Verpatzter Saisonstart: Am Slovakia-Ring wurde Gottey nach wenigen Kurven abgeworfen. (Foto: privat)
SLOWAKEI (aho). Nicht nach Wunsch verlaufen ist der erste Saisonbewerb für das Pongauer Racing Team mit Gottfried Fleiss und Robert Dadam am Slovakiaring. Zuvor waren die beiden in Rijeka (Kroatien), um ihre neuen Reifen der Moto2-Klasse zu testen und die Motoren einzufahren. Die Zeiten waren dort für die frühe Jahreszeit bereits sehr vielversprechend.
Zunächst bewährte sich das Material auch im Qualifying des Pascha-Cups am Slovakiaring: Am Vormittag war es bei steigenden Temperaturen mit den Moto2-Reifen gut zu fahren, es wurde von Runde zu Runde schneller.

"Reifen zu stark abgekühlt"

Beim Rennen am späten Nachmittag kam es dann zum Unfall: "Vermutlich sind die Reifen auf der linken Seite während des langen Startprozederes zu stark abgekühlt", erzählt Gottey. "Ich konnte zwar von Startplatz neun auf Rang vier vorfahren und die Platzierung bis in die fünfte Rechtskurve halten, aber beim Umlegen in die Highspeed-Linkskurve klappte mir das Vorderrad unangekündigt ein."
Nach dem heftigen Sturz konnte der Rennfahrer aufstehen, verspürte jedoch sofort starke Schmerzen am Schlüsselbein. Einen Bruch bestätigten die Ärzte am Montag im Krankenhaus.
Teamkollege Robert verfolgte den Sturz von hinten mit und ging daraufhin das Tempo der Vordergruppe nicht mehr mit. Da auch er denselben Vorderreifen montiert hatte, fürchtete er ein ähnliches Problem und konnte nur mehr seinen 10. Startplatz verteidigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.