02.06.2016, 10:51 Uhr

Vollsperre am Fernpass

(Foto: Archiv)
AUSSERFERN. Erhebliche Belagsschäden an der B 179 sind der Grund, dass ab übernächster Woche zwei Streckenabschnitte saniert werden müssen. Betroffen ist die Fernpassstraße jeweils in Richtung Reutte ab der Haarnadelkurve auf einer Länge von knapp einem Kilometer sowie ab dem Fernpassscheitel auf einer Länge von rund 800 Metern. Am kommenden Montag beginnen die einwöchigen Vorarbeiten, in dieser Zeit ist die Straße nur einspurig befahrbar. Am Wochenende bleiben beide Fahrspuren für den Verkehr geöffnet.

Die Sperre für den gesamten Verkehr ist bei gutem Wetter für Dienstag, 14. Juni, von 6 bis 24 Uhr vorgesehen. Ausweichtermine sind Mittwoch, 15. Juni, und Donnerstag, 16 Juni. Bei anhaltendem Schlechtwetter findet die Sperre am Dienstag, den 21. Juni, statt, wie Wolfgang Haas, Leiter des Baubezirksamtes Reutte, erklärt. Würde der Verkehr während der Arbeiten einspurig aufrechterhalten, müsste man dafür vier Tage veranschlagen.

Der Individualverkehr kann am Tag der Sperre von Lermoos über Ehrwald, Garmisch, Seefeld und den Zirler Berg ins Inntal gelangen. Diese Umfahrung ist vor allem für den Durchreiseverkehr gedacht. Der lokale Verkehr kann über Warth und Lech bzw. das Hahntennjoch ausweichen. Der Schwerverkehr wird großräumig über Bregenz und den Arlberg sowie über München – Rosenheim – Kufstein umgeleitet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
880
Gerhard F. Dujmovits aus Innsbruck | 07.06.2016 | 08:12   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.