15.07.2016, 11:55 Uhr

Feuerwehr Waldzell in OÖ und Bayern verbindet 30 Jahre Freundschaft

Ralf Rosenberger (Brauerei Lohr), Kommandant Rudolf Erlinger (FF Waldzell, OÖ) , 1. Kommandant Mathias Möhler (FF Waldzell, Bayern), Bürgermeister Günter Koser (Gemeinde Steinfeld, Bayern) 1. Vorsitzender Alexander Bätz (FF Waldzell, Bayern), Bürgermeister Hans Jöchtl (Waldzell, OÖ) (Foto: Litzlbauer)
WALDZELL. Im Herbst 1985 wurde der Waldzeller Feuerwehr-Kassier Alois Litzlbauer auf den gleichnamigen Ort im Norden von Bayern aufmerksam. Damals kontaktiere er den dortigen Feuerwehrkommandaten Helmut Riedmann – seit damals besteht die Freundschaft zwischen den beiden Feuerwehren.

Mitte Juli 1986 vereinbarten die beiden Vereine erstmals ein Treffen in Bayern. Der große Gegenbesuch war im August des Folgejahres. Nicht nur die Feuerwehr, auch der Musikverein, kamen ins Innviertel, nach Waldzell.
Weitere Besuche und Gegenbesuche folgten in den folgenden Jahren. Offizielle und private Besuche wo die Familien Litzlbauer, Hofinger und Höckner viel dazu beitrugen damit der freundschaftliche Kontakt aufrecht blieb.
Dabei wurde die Strecke von 450 Kilometer bereits zweimal mit dem Fahrrad zurückgelegt. Für nächstes Jahr ist wieder ein Radausflug ins bayrische Waldzell geplant.

Freundschaftsjubiläum

Zum heurigen 130-jährigen Gründungsfest der bayrischen Feuerwehr Waldzell wurden die OÖ Waldzeller wieder eingeladen. Unter ihnen auch einige die schon vor drei Jahrzehnten mit dabei waren.
Zugleich wurde auch ein gemeinsames Jubiläum gefeiert. Die Freundschaft die damals begann hält nun schon 30 Jahre.

Auch Bürgermeister Johann Jöchtl war erstmals mit dabei. Als Gastgeschenk brachte er die legendäre Waldzeller Weihnachts Beleuchtung (mit den drei Kerzen in W-Form) mit. Die Feuerwehr übergab den bayrischen Kollegen einen Carbonhelm mit dem Wappen der beiden Gemeinden und ein Bild mit beiden Waldzells. Im Gegenzug wurden den OÖ Waldzeller ein gebackenes Feuerwehrauto sowie ein Gruppenfoto ihrer bayerischen Feuerwehr Kameraden überreicht.

Kommandant Rudolf Erlinger durfte am Samstagabend das Festbierfass anschlagen.
Neue Kontakte wurden geknüpft, Jöchtl lernte seinen Amtskollegen von Steinfeld, Günter Koser, kennen. Dabei wurde beschlossen aus der Freundschaft auch eine Partnerschaft zu machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.