09.06.2016, 12:34 Uhr

Neue Mittelschule 1 Ried ist Landesmeister der Sparkasse-Schülerliga

Da wurde gejubelt: Die Rieder Fußballer haben sich mit ihrem Finalerfolg für das Bundesfinale in Wien qualifiziert. (Foto: Fotolui)

Die Rieder Nachwuchsfußballer setzten sich im Finale gegen das BRG Steyr mit 3:1 durch.

HAID, RIED. Die Neue Mittelschule 1 Ried hat das Oberösterreichische Landesfinale der Sparkasse-Schülerliga am Mittwoch, 8. Juni 2016, am Sportplatz der DSG Union Haid für sich entschieden. Die Schützlinge von Elmar Springer und Renato Augenstraßer setzten sich im Finale mit 3:1 gegen das BRG Steyr durch. Die beiden Mannschaften waren bereits in der Vorrunde aufeinander getroffen – das Spiel endete 1:1. Im Semifinale hatten die Rieder die Neue Mittelschule Schärding mit 10:3 vom Platz gefegt.

"Steyr und Ried lieferten ein faires, aber kampfbetontes Finale auf höchstem Niveau ab. Oberösterreichs Nachwuchs hat wieder eine besondere Talentprobe abgeliefert", sagt Sparkasse OÖ-Vorstand Maximilian Pointner.

Die Teilnehmer

An der Sparkasse-Schülerliga haben heuer alleine in Oberösterreich rund 120 Mannschaften teilgenommen, knapp 2000 Schüler kämpften um den Einzug ins OÖ-Finale. Österreichweit waren knapp 750 Schulen und mehr als 11.000 Schüler im Einsatz. Die Neue Mittelschule Ried 1 hat sich als Landesmeister bereits zum sechsten Mal für das Bundesfinale qualifiziert. Dieses wird von 24. bis 29. Juni 2016 in Wien ausgetragen.

Der Spielverlauf

Das BRG Steyr übernahm zu Beginn das Kommando in dieser Partie, konnte aber keine zwingenden Chancen herausspielen. Besser machten es die Rieder, die mir ihrer ersten Torchance durch einen Weitschuss von Felix Sickinger in Minute 13 in Führung gingen. Kurz darauf ergab sich die große Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch der Rieder Stürmer spielte den Ball nach einem Konter am herauslaufenden Tormann vorbei am Tor. Eine schöne Aktion führte dann in der 31. Minute zum Ausgleich für Steyr. Elias Gmainer übernahm eine Flanke volley und netzte zum 1:1 Pausenstand ein.

In Halbzeit zwei ergab sich ein flottes Spiel mit einigen guten Aktionen auf beiden Seiten. In Minute 55 kommt Ervin Omic 25 Meter vor dem Tor an den Ball, überspielt die Verteidigung und den Torhüter und schiebt den Ball zum 2:1 für Ried ins leere Tor. Die Vorentscheidung dann in Minute 60. Wieder ist es ein schneller Konter der Rieder, den Raphael Hofer zum 3:1 abschließt. Dies ist auch der Endstand.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.