21.07.2016, 10:33 Uhr

Neuer Spar-Markt in Pramet als Nahversorger für drei Gemeinden

Prokurist Rudi Buschberger, Leiter Expansion und Projektentwicklung der Spar-Zentrale Marchtrenk, Spar-Kauffrau Sabine Jeblinger und Eduard Seib, Bürgermeister der Gemeinde Pramet, freuen sich über die gelungene Eröffnung. (Foto: Spar/PG Studios)
PRAMET. Am Donnerstag, 21. Juli 2016, hat in Pramet der neue Spar-Markt eröffnet. Er ist in nur vier Monaten entstanden und der modernste der Region. "Wir versorgen gleich drei Gemeinden – rund 3000 Menschen – mit allen Artikeln des täglichen Bedarfs", sagt Spar-Kauffrau Sabine Jeblinger über den knapp 500 Quadratmeter großen Markt, der auch den Nachbargemeinden Pattigham und Schildorn als Nahversorger dient.

Jeblinger stehen 14 Mitarbeiter zur Seite. Auch ihre Mutter Ernestine Parzer unterstützt sie im Markt. Wert legt die Spar-Kauffrau auf regionale Köstlichkeiten. Etwa von den den Innviertler Teigwaren aus Ort im Innkreis oder von den Bäckereien Haller aus Eberschwang oder Nasch Max aus Ried.

Spar blickt in Pramet auf eine lange Tradition zurück. Bereits 1961 hat hier der erste Spark-Markt eröffnet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.