20.09.2016, 09:05 Uhr

Wirtschaftsbund-Obmann Heißbauer besucht Samen Maier

Der Wirtschaftsbund Obmann Josef Heißbauer Ried beim Besuch in Taiskirchen. (Foto: privat)
TAISKIRCHEN. Josef Heißbauer, Obmann des Wirtschaftsbundes Ried, will Bewusstsein schaffen für die Leistungen der heimischen Betriebe sowie deren Mitarbeiter.
Im Zuge dieser Kampagne besuchte er die Firma Samen Maier GmbH in Taiskirchen: "Ich möchte persönlich Danke sagen, für das, was in diesem Unternehmen täglich geleistet wird", sagt Heißbauer.

Samen Maier bietet als österreichisches Familienunternehmen für alle Gartenbegeisterte ein vielfältiges Programm an biologischen und konventionellen Blumen- und Gemüsesamen, Blumenzwiebeln, Steckzwiebeln und Rasensamen.

Der Betrieb hat sich dem Umweltschutz und der Nachhaltigkeit verpflichtet. „Wir setzen ein klares Zeichen für den Umweltschutz, indem wir uns für einen schonenden Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen entschieden haben. Als Betrieb mit 30 Mitarbeitern wurden wir 2008 zum Klimabündnis-Betrieb ausgezeichnet“, so Geschäftsführer Johannes Huber.

Josef Heißbauer war sichtlich beeindruckt: „Unternehmer wie Samen Maier schaffen Arbeitsplätze, bilden Lehrlinge aus, sichern durch ihre Abgaben und Steuern, dass weiterhin regionale Projekte wie Schulen, Kindergärten, Sport- und Spielplätze, Straßen etc. gebaut und erhalten werden. Die oberösterreichische Wirtschaft sichert unseren Wohlstand. Allein im Bezirk Ried im Innkreis fließen jährlich 21,3 Millionen Euro an Kommunalsteuern in regionale Projekte. Und das ist nur ein Teil von dem was unsere Betriebe leisten.“
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.