09.06.2016, 10:23 Uhr

Ein zukunftsträchtiger Gesundheitsberuf

Die Ausbildung zum/zur Fach-Sozialbetreuer/-in an der GuKPS Rohrbach zeichnet sich durch eine große praktische und theoretische Breite aus. (Foto: Foto: gespag)

Mit der Fach-Sozialbetreuungs-Ausbildung an der GuKPS Rohrbach in einen Beruf mit Zukunft starten.

ROHRBACH-BERG. Die Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege Rohrbach bietet unterschiedliche Ausbildungen in dem Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege an. Eine davon ist die zweijährige Ausbildung „Fach-Sozialbetreuung inkl. Pflegehilfe mit Schwerpunkt Altenarbeit“. Wer sich noch bewerben möchte, hat noch bis Juli Zeit.

Sinnstifend und zukunftsträchtig

Berufsentscheidungen fallen oft mit Ausbildungsentscheidungen zusammen. „Welche Berufe haben Zukunft?“, „Was kann ich tun, und was kann ich werden mit meiner Ausbildung?“ Das sind nur einige der Fragen, mit denen sich ein (junger) Mensch befasst, der eine wichtige Weiche für sein Ausbildungs- und Berufsleben zu stellen hat. Besonders der Bereich der Gesundheit gewinnt immer mehr an Bedeutung und somit auch alle Berufe, die diese erhalten, fördern oder wiederherstellen. Gesundheitsberufe sind sinnstiftend in der Gegenwart und geben Sicherheit für die Zukunft. Sie verbinden unmittelbar Theorie und Praxis. Die Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) Rohrbach bietet mit der Ausbildung „Fach-Sozialbetreuung inkl. Pflegehilfe/Schwerpunkt Altenarbeit“ eine praxisnahe, moderne Ausbildung zu einem zukunftsträchtigen Gesundheitsberuf mit diversen Karrieremöglichkeiten an. Die Auszubildenden erlernen dabei einen anspruchsvollen Beruf, der in interdisziplinären Teams ausgeübt wird. Nach Ausbildungs-Abschluss wartet auf die Absolventen ein abwechslungsreicher und herausfordernder Berufsalltag.

Vielseitig und spannend

Die Gesundheits- und Krankenpflege ist ein überaus vielseitiges Arbeitsfeld. Neben dem Akutbereich gewinnen auch Berufe im Langzeitpflegebereich, etwa in Pflege- und Altenheimen, oder in Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen und den Mobilen Diensten wie z. B. in der Hauskrankenpflege immer mehr an Bedeutung. Diese verschiedenen Bereiche spielen im Gesundheitsbereich eine gleichwertige Rolle und sind somit spannende und interessante Berufsfelder für die Absolventen.

Frist läuft bis Juli

Im Oktober startet an der GuKPS Rohrbach die Ausbildung zur Pflegehilfe mit anschließender Ausbildung zum/zur Fachsozialbetreuer/in mit Schwerpunkt „Altenarbeit“. Wer sich noch bewerben möchte, muss schnell sein: Die Bewerbungsfrist läuft noch bis Freitag, 8. Juli. Bis dahin informiert das Team der GuKPS Rohrbach nteressenten gerne persönlich über den Ausbildungsaufbau und die Ausbildungsvoraussetzungen. Infos können auch unter www.gespag.at/bildunggefunden werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.