29.05.2016, 19:46 Uhr

Flohmarkt der etwas anderen Art

Patchwork-Familie Roman Ulrich und Nici Reiter mit Hund Lotta ruft zum ersten "Kuchler Wanderflohmarkt" auf.

Am zweiten Juli soll der erste "Kuchler Wanderflohmarkt" stattfinden

KUCHL (lg). Was in einem pittoresken kleinen Stadtviertel im schwedischen Stockholm funktioniert, das können wir doch auch in Kuchl versuchen – das dachten sich die beiden Kuchler Nici Reiter und Roman Ulrich, als sie die Idee zum ersten "Kuchler Wanderflohmarkt", der am zweiten Juli von zehn bis 18 Uhr stattfindet, hatten. Anders als bei herkömmlichen Flohmärkten, die in unpersönlichen großen Hallen stattfinden, soll sich der Wanderflohmarkt quer durch Kuchl erstrecken.

Produkte mit Qualität beim Kuchler Wanderflohmarkt

"Die Flohmarktaussteller wohnen in Kuchl und präsentieren ihre Schätze in ihren eigenen Räumlichkeiten, also im Garten, in der Garage oder in der Wohnung. Natürlich kann man auch mit Freunden oder Nachbarn einen gemeinsamen Stand machen und kleine Erfrischungen oder Kuchen für die Besucher anbieten", erklärt Ulrich das Konzept. Die einzelnen Flohmarktstandorte sind durch bunte Luftballons gekennzeichnet. Die Besucher sind dann eingeladen, von einem Flohmarktstand zum nächsten zu spazieren oder zu radeln. "Dazu erhalten die Besucher bei allen Ständen oder im Internet einen Plan, wo sich die anderen Flohmarktstände befinden. Das Um und Auf ist, dass sich möglichst viele Flohmarktaussteller anmelden, denn nur so kann der erste Kuchler Wanderflohmarkt stattfinden und zum Erfolg werden", ergänzt Reiter. Mitmachen kann jeder, Wert legen die Organisatoren aber darauf, dass sich "kein Tand und Kitsch auf den Ausstellertischen findet, das Motto lautet: Qualität statt Quantität", so Reiter. Der Vielfalt der Produkte sind dabei keine Grenzen gesetzt – von Bekleidung über Spielgeräte, Sportartikel, Kleinmöbel, Deko-Artikel, Bücher, Fahrräder bis hin zu Selbstgemachtem ist alles erlaubt. "Wir sehen bei dem Ganzen auch die soziale Komponente, dass man sich trifft, sich kennenlernt. Das ist auch am Land nicht mehr wie früher, dass jeder jeden kennt. Der Wanderflohmarkt bietet da eine schöne Gelegenheit."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.