16.08.2016, 12:59 Uhr

„Mein Jedermann“ – Versteigerung mit Cornelius Obonya

Salzburg: Andrea Anditsch |

Am Donnerstag, 18. August um 18:00 Uhr kommen unter Beisein von Jedermann-Darsteller Cornelius Obonya im „St. Peter Stiftskeller – das Restaurant“ neun Kunstwerke mit interessanter Entstehungsgeschichte „unter den Hammer“.

Die Bilder entstanden im Rahmen eines Projektes zur Förderung der Teilhabe von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung am kulturellen Leben. Eine Gruppe von neun kulturinteressierten Menschen mit intellektueller Beeinträchigung aus den Einrichtungen der Lebenshilfe hat sich vor der Festspielsaison mit dem Inhalt und den Hintergründen des Jedermann auseinander gesetzt. Dies passierte im Rahmen unterschiedlicher Workshops, etwa durch die erfahrenen Kunstvermittlerinnen der ARTGenossen und einer Museumspädagogin des Salzburg Museums.
Mit Unterstützung der Salzburger Festspiele konnte als Höhepunkt für die TeilnehmerInnen die Jedermann-Generalprobe besucht werden.

In einer weiteren Phase wurden die Erfahrungen der TeilnehmerInnen in Begleitung der Künstlerin Lisa Grabner verarbeitet.
In intensiver gemeinsamer Reflexion und bei einem Malworkshop wurde die ganz persönliche Bedeutung des „Jedermann“ für jeden/jede erarbeitet. Aus diesen individuellen Aussagen schaffte die Künstlerin neun unterschiedliche Bilder.
www.lisagrabner.com

Diese Bilder sind bereits jetzt im „St. Peter Stiftskeller – das Restaurant“ zu sehen.

Mit dem Erlös der Versteigerung werden weitere Kunst- und Kulturprojekte für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung umgesetzt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.