13.06.2016, 12:20 Uhr

Menschen mit Behinderung testen Spezialräder

Peter Weiser und Anja Hagenauer bei einer Testfahrt in einem "Duo-Bike" für Sehbehinderte und Menschen mit Bewegungs-Einschränkungen. (Foto: wild + team)
„Salzburg ist Österreichs unumstrittene Radhauptstadt – jetzt bieten wir wieder die Möglchkeit, Radhauptstadt für tatsächlich alle zu werden“, so Salzburgs Sozial-Ressortchefin und Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer über die „Rad-Schnupperaktion“ speziell für Menschen mit Behinderung. Gutscheine für die Gratisaktion gibt es auch heuer wieder im Büro der Behindertenbeauftragten im Schloss Mirabell.

Kooperation mit Mobility System

Für das Projekt kooperieren die Stadt Salzburg und die Behindertenbeauftragte Sabine Neusüß mit Konrad Poiss, der mit seiner Firma Mobility System verschiedene Spezialräder für die Bedürfnisse behinderter Menschen anbietet. Poiss betreibt auch das Radgeschäft an der Schallmooser Seite des Hauptbahnhofs. Im Angebot finden sich Räder für Zwei, mit denen auch blinde Personen radeln können, Handbikes mit und ohne Elektromotor, Dreiräder für Menschen mit Gleichgewichtsstörungen, Tandems und natürlich auch „herkömmliche“ Rollstühle. Als gelernter Orthopädietechniker berät Poiss seine KundInnen genau, um das für ihre speziellen Anforderungen passende Rad zu finden. „Auf Grund meiner Sehbeeinträchtigung kann ich nicht Rad fahren. Mit dem Zwei-Personen-Rad trete ich selber und habe das Gefühl, allein am Rad zu sitzen und zu fahren - einfach herrlich“, freut sich Mag. Peter Weiser, Mitglied des Behindertenbeirats der Stadt Salzburg

Zusätzliche Chance auf Mobilität

Für Menschen mit Behinderung bedeutet ein Rad, das sie bedienen können, eine zusätzliche Chance auf Mobilität. Sie können Wegstrecken allein zurücklegen und sind nicht auf ein Auto oder öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Außerdem ist gerade für Menschen mit eingeschränkter Mobilität das Radfahren als sportliche Betätigung nahezu perfekt, um Kreislauf und Muskulatur zu stärken. „Und nicht zu vergessen: Mit den Spezialrädern herumzukurven macht ganz einfach Spaß“, fügt Anja Hagenauer hinzu.

Die Gutscheine berechtigen zur kostenlosen Nutzung eines Leihrades der Firma Mobility System für einen halben Tag. Inkludiert sind:
• Einschulung, Anpassung und Rad-Auswahl bei Mobility System, Lastenstraße 1, 5020 Salzburg
• Testfahrten vor Ort nach Freigabe durch Konrad Poiss
• ein halber Tag selbständige Nutzung (inkl. An- und Abtransport - wenn möglich)

Die Einlösung des Gutscheines ist ausschließlich nach Freigabe durch Herrn Poiss, Mobility System, möglich.

Gutscheine gibt es bei der Behindertenbeauftragten Sabine Neusüß, Eingang 5, Schloss Mirabell, 5024 Salzburg, Tel. 0662/8027-3232 gegen Vorlage des Behindertenausweises. Auf Wunsch werden die Gutscheine auch per Post zugesandt, der Behindertenausweis sollte dann bei Mobility System vorgelegt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.