25.05.2016, 13:48 Uhr

Stadt lädt zu Film und Gespräch zum Thema Zusammenleben

Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer (li.) und Frauen-Beauftragte Alexandra Schmidt laden zur Filmvorführung und anschließendem Gespräch. (Foto: Stadt Salzburg)
SALZBURG (lg). Unter dem Titel "Morgenland im Abendland" lädt das Beuftragtencenter der Stadt Salzburg am ersten Juni um 18.30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung mit Film und anschließendem Gespräch zum Thema gelingendes Zusammenleben.
Wie können hier und heute Menschen verschiedener Glaubensrichtungen gut zusammenleben? Was ist dran an der Befürchtung, westliche Frauenrechte würden verwässert? Wie ausschlaggebend ist Herkunft? Und: sind die Perchtoldsdorfer Türkenkugeln wirklich besser als die Salzburger Mozartkugeln? Fragen wie diese sollen bei der Veranstaltung im Fokus stehen.

Integration und höfliches Miteinander

„Mir ist wichtig zu zeigen, wie sich Kulturen gegenseitig bereichern – und das auch historisch immer schon getan haben. Wir in Österreich sind zu Recht stolz auf unsere Freiheit und unseren Rechtsstaat. Dass Viele diese Errungenschaften jetzt bedroht sehen, liegt weniger an „dem Anderen“ in der Kultur von Menschen, die zu uns kommen. Viel wesentlicher sind die sozialen Unterschiede“, betont Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer. „Wirkliche Gleichberechtigung, bessere Frauenrechte und Schutz vor Gewalt sind für uns in den Frauenbüros seit Jahrzehnten ganz oben auf der Liste unserer Ziele und wesentlicher Teil unserer Arbeit“, fügt Alexandra Schmidt, Frauenbeauftragte der Stadt Salzburg, hinzu. „In Informationsveranstaltungen erklären wir Flüchtlingen, dass bei uns Hände schütteln, Pünktlichkeit und gegenseitiger Respekt bei uns zum alltäglichen Zusammenleben gehört. Dass Frauen nicht nur als Ärztinnen, Lehrerinnen oder Juristinnen bei uns gleichermaßen arbeiten wie Männer, sondern dass Frauen auch in der Freizeit allein unterwegs sind“, so Schmidt weiter.

Anmeldung zur Veranstaltung

Der Film "Morgenland im Abendland" findet am ersten Juni um 18.30 Uhr im "Das Kino" statt. Ab 17.30 Uhr gibt es Kaffee und Kipferl. Der Unkostenbeitrag beträgt zwei Euro.
Für Schulen und Gruppen gibt es am zweiten Juni um zehn Uhr eine kostenlose Vorstellung.
Reservierung und Anmeldung im Das Kino unter 0662 / 88 07 31 oder office@daskino.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.