05.04.2016, 11:28 Uhr

Altbürgermeister Heinrich Salfenauer verstorben

Salzburgs Altbürgermeister Heinrich Salfenauer (Foto: Neumayr)
SALZBURG. Der Salzburger Altbürgermeister Heinrich Salfenauer (SPÖ) ist gestern, vierter April, im 96. Lebensjahr verstorben.
Salfenauer war zwischen 1970 und 1980 Bürgermeister der Stadt Salzburg.
Er ist Träger der Viktor-Adler-Plakette sowie der Bruno-Kreisky-Medaille in Gold, am 6. Jänner 1981 wurde er zum Ehrenbürger der Landeshauptstadt Salzburg gewählt, 1997 zum Ehrenbürger der Universität Salzburg.

Großprojekte umgesetzt

„Salfenauer hat in den zehn Jahren seiner Amtszeit als Bürgermeister und in seiner 30jährigen Arbeit in der Kommunalpolitik ganz wesentliche Impulse für die Modernisierung Salzburgs gesetzt – im Schulbau, im Kongress- und Messewesen, bei der kommunalen Infrastruktur. Insofern wirkt seine Arbeit bis heute nach“, erklärt Bürgermeister Heinz Schaden in einer ersten Reaktion auf den Tod Salfenauers. „Persönlich habe ich Salfenauer bis in sein hohes Alter als rege am kommunalpolitischen Leben interessierten und völlig unprätentiösen Menschen erlebt“, fügt Schaden an.
Unter der Verantwortung Heinrich Salfenauers als Bürgermeister und schon zuvor als Mitglied des Stadtrats-Kollegiums wurden in Salzburg insbesondere große Investitionen in den Schulbau umgesetzt. In seiner Amtszeit als Bürgermeister wurden Großprojekte wie die Gründung des Reinhalteverbands, der Bau der Mönchsberggaragen, die Gründung des Ausstellungszentrums und die ersten Schritte zur Einrichtung der Fußgängerzone realisiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.