Alles zum Thema Heinz Schaden

Beiträge zum Thema Heinz Schaden

Politik

"He is my President now"

VIDEO – Heinz Schaden gratuliert dem neuen Bürgermeister Harald Preuner "Gewählt ist gewählt – ich erinnere mich an den amerikanischen Wahlkampf, als Obama gewonnen hatte und sein Gegenkandidat gesagt hat: He is my President now. Das gilt jetzt auch für mich", sagt Salzburgs früherer Bürgermeister Heinz Schaden über den am Sonntag in einer Stichwahl gewählten ÖVP-Bürgermeister Harald Preuner. Dass sein Wunschkandidat Bernhard Auinger es knapp doch nicht geschafft habe, sei angesichts der...

  • 11.12.17
  •  1
Politik
Harald Preuner ist Salzburgs neuer Bürgermeister
8 Bilder

Harald Preuner (ÖVP) ist neuer Bürgermeister

VIDEO - die Reaktionen der Kandidaten SALZBURG. Die Wahl ist geschlagen: Harald Preuner (ÖVP) liegt am Ende mit 50,3 Prozent vor dem SPÖ-Kandidaten Bernhard Auinger, der 49,7 Prozent der Stimmen erreicht. Damit liegt Preuner 294 Stimmen vor Auinger. Das Ergebnis ist inklusive der Briefwähler. Die Wahlbeteiligung lag bei 41,37 Prozent. „Es war denkbar knapp und ich danke meinem ganzen Team, allein schafft man so einen Erfolg nicht. Ich freue mich jetzt auf eine gute und konstruktive...

  • 10.12.17
  •  1
Politik
Vizebgm. Harald Preuner präsentierte seine Wahl-Kampagne vor Journalisten
3 Bilder

Machtkampf zwischen Magistratsdirektion und amtsführendem Bürgermeister

Harald Preuner erteilte Magistratsdirektion Weisung zur Übermittlung von Unterlagen an das städtische Kontrollamt Zwischen Preuner – der ja seit Heinz Schadens Rücktritt die Stadt Salzburg politsch führt – und der Magistratsdirektion ist es am Dienstag zum Eklat gekommen: Denn in der Magistratsdirektion – sie wird von einem früheren engen Mitarbeiter Heinz Schadens geleitet, der im SWAP-Prozess ebenfalls nicht rechtskräftig schuldig gesprochen worden war – habe sich geweigert,...

  • 03.11.17
Politik

Swap-Causa: Kontrollausschuss macht Extra-Termine

SALZBURG. Die Swap-Causa zwischen Stadt und Land wird nicht mit einem eigenen Untersuchungsausschuss im Gemeinderat, sondern mit Extra-Terminen des Kontrollausschusses abgearbeitet wird. Das hat der städtische Kontrollausschuss beschlossen. Der weitere inhaltliche und terminliche Fahrplan wird am sechsten November, vor der turnusmäßig nächsten Ausschusssitzung, festgelegt. Die Fraktionen bringen ihre Vorschläge dazu schriftlich ein.

  • 17.10.17
Lokales
Bürgermeister Richard Hemetsberger

Hemetsberger wird neuer RVS-Obmann

Wechsel an der Spitze des Regionalverbandes Salzburg Stadt und Umgebungsgemeinden (RVS). Bei einer Verbandsversammlung wurde Grödigs Bürgermeister Richard Hemetsberger (Foto) einstimmig zum neuen Obmann gewählt. Er ist damit der Nachfolger vom bisherigen Verbandsobmanns Heinz Schaden. Die elf RVS-Gemeinden sind: Stadt Salzburg, Anif, Anthering, Bergheim, Elixhausen, Elsbethen, Eugendorf, Grödig, Großgmain, Hallwang und Wals-Siezenheim. (jrh)

  • 13.10.17
Politik
Bürgermeister Heinz Schaden bei seiner letzten Gemeinderatssitzung am 20. September 2017.

Politikerpension für Ex-Bürgermeister Schaden

SALZBURG. Der im September zurückgetretene ehemalige Salzburger Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ) erhält rückwirkend mit 1. Oktober 2017 eine Politikerpension. Das hat der der Stadtsenat in seiner Sitzung einstimmig beschlossen. "Die Voraussetzungen für die Pension sind erfüllt, damit hat er einen Rechtsanspruch auf die Pension", so Vizebgm. Anja Hagenauer, die bis zur Bürgermeisterwahl im November für die Personalagenden zuständig ist. Schaden kehrt nicht wie geplant in die Arbeiterkammer...

  • 12.10.17
  •  1
Politik
Bürgermeister Heinz Schaden erklärte am Mittwoch im Gemeinderat seinen Rücktritt
3 Bilder

Machtwechsel in der Stadt Salzburg ist Thema bei Bezirksblätter nachgefragt

Wie geht es nach Heinz Schadens Rücktritt als Bürgermeister in der Stadt Salzburg weiter? Wie legt Vizebürgermeister Harald Preuner – er ist bis zur Bürgermeister-Neuwahl am 26. November der amtsführende Bürgermeister der Landeshauptstadt – sein vorübergehendes Amt an? Und: Was sagen politische Mitbewerber zu Heinz Schadens Ausscheiden aus der Politik? Die aktuelle Ausgabe von "Bezirksblätter nachgefragt" (zu sehen ab Donnerstag, 21. November, 18.30 Uhr im Programm von RTS) widmet sich ganz dem...

  • 21.09.17
Politik
Der neue amtsführende Bürgermeister Harald Preuner (offiziell bleibt er VIzebürgermeister) im Interview mit Chefredakteurin Stefanie Schenker.

"Es hat mir heute – ehrlich gesagt – Spaß gemacht"

Vizebgm. Harald Preuner (ÖVP) im Interview über seinen neuen Job als amtsführender Bürgermeister der Stadt Salzburg Sie übernehmen interimsmäßig die Amtsgeschäfte der Stadt Salzburg als Bürgermeister. Was heißt das konkret? HARALD PREUNER: Das heißt, das wir die Ressorts, die bisher Heinz Schaden innehatte, aufgeteilt haben: Das Finanzressort und die Magistratsdirektion bleiben bei mir, Personal und Kultur gehen an Vizebgm. Anja Hagenauer. Das soll so bleiben bis zur Wahl des Bürgermeisters...

  • 20.09.17
  •  3
Politik

Ein Wechsel an der Spitze der Stadt

Kommentar von Bezirksblätter-Chefredakteurin Stefanie Schenker "Damals hätten Sie mir keine Chance als Bürgermeister gegeben." Gesagt hat das der – am Mittwoch von seinem Amt zurückgetretene – Bgm. Heinz Schaden am Rande eines BB-Interviews. Mit "damals" hat Heinz Schaden den Beginn seiner politischen Karriere gemeint. Seither sind 25 Jahre vergangen. 25 Jahre, in denen die Grünlanddeklaration im Stadtrecht verankert, das "Scherbenviertel" Lehen aufgewertet, Itzling umgebaut, manch mühsames...

  • 20.09.17
  •  2
Politik
Bgm. Heinz Schaden im Interview mit Bezirksblätter-Chefredakteurin Stefanie Schenker: "Eine Berufung und die Nichtigkeitserklärung, und da hat einer der Anwälte 40 Gründe dafür gefunden, ist ein Instrument, das strafmildernd – hoffentlich – wirkt."

"Eine Politik der verbrannten Erde entspricht mir nicht"

VIDEO – Bgm. Heinz Schaden über seinen bevorstehenden Rücktritt und das, was er sich von der Berufung und Nichtigkeitserklärung erhofft. Seit dem nicht rechtskräftigen Urteil wegen Beihilfe zur Untreue gegen Sie sind eineinhalb Monate vergangen. Politisch hat man Sie nicht mehr wahrgenommen, in der Öffentlichkeit haben Sie sich rar gemacht. Wollten Sie niemanden mehr sehen? HEINZ SCHADEN: Nein, ich habe bei Anklageerhebung – schon im Februar – gesagt, dass ich mich von offiziellen Terminen...

  • 19.09.17
  •  1
Sport
Alisa Buchinger hat die Silberne Sportmedaille der Stadt Salzburg bekommen.

Buchinger erhielt hohe Auszeichnung

SALZBURG (buk). Mit der "Silbernen Sportmedaille der Stadt Salzburg" wurde nun Karateka Alisa Buchinger im Schloss Mirabell ausgezeichnet. Sie ist mehrfache U-21-Europameisterin und wurde 2009 U-18-Weltmeisterin im Sportkarate. In der Gewichtsklasse bis 68 Kilo konnte sie 2016 die WM in Linz für sich entscheiden und sich heuer erneut den EM-Titel sichern. Ebenfalls 2017 wurde sie bei der "Leonidas-Gala" zur Sportlerin des Jahres gekürt.

  • 19.09.17
Politik

Für Auinger und die SPÖ geht es um alles

Kommentar von Chefredakteurin Stefanie Schenker Die Bürgermeisterwahl ist für Bernhard Auinger eine Entscheidung über Sein oder Nicht-Sein in der Politik. Er will Bürgermeister werden – so wie alle anderen Kandidaten. Anders als seine Hauptkonkurrenten Stadtrat Johann Padutsch (Bürgerliste) und Harald Preuner (ÖVP) steht er aber unter enormen Erfolgsdruck. Schafft er es nicht zumindest in die Stichwahl, dann wird er der Stadtpolitik Lebewohl sagen. Ob er nach einer verlorenen Stichwahl als Vize...

  • 07.08.17
Politik
Bernhard Auinger (SPÖ)
6 Bilder

Für die SPÖ geht es um die Nummer eins

Wie sich Stadtregierung und Ressortverteilung mit der Bürgermeisterwahl verändern könnte. Die Zusammensetzung der Stadtregierung basiert auf dem Gemeinderatswahlergebnis von 2014 und verändert sich mit der Bürgermeister-Neuwahl nicht. Das bedeutet: Der SPÖ stehen weiterhin zwei Regierungssitze zu, ÖVP, Bürgerliste und NEOS jeweils einer – unabhängig davon, wer neuer Bürgermeister wird. Angenommen SPÖ-Klubobmann Bernhard Auinger macht das Rennen, dann übernimmt er das Bürgermeisteramt und sehr...

  • 07.08.17
Politik
Fünf Männer und eine Frau bewerben sich am 26. November um das Amt des Salzburger Bürgermeisters.
7 Bilder

Salzburg wählt am 26. November einen neuen Bürgermeister

Stadtratskollegium hat sich am Dienstag auf den Wahltermin geeinigt Sechs Kandidaten – fünf Männer und eine Frau – werden sich am 26. November um das Amt des Bürgermeisters in der Stadt Salzburg bewerben: SPÖ-Klubobmann Bernhard Auinger (SPÖ), Vizebgm. Harald Preuner (ÖVP), Stadtrat Johann Padutsch (Bürgerliste), Stadträtin Barbara Unterkofler (NEOS), Gemeinderat Andreas Reindl (FPÖ) und Gemeinderat Christoph Ferch (SALZ). Salzburgs Bgm. Heinz Schaden will sein Amt am 20. September im...

  • 01.08.17
Politik

Heinz Schaden wird in Salzburg fehlen

Kommentar von Chefredakteurin Stefanie Schenker Der Swap-Prozess hat der politischen Karriere von Bgm. Heinz Schaden ein jähes Ende gesetzt. Er hat am Montag die einzig richtige Konsequenz gezogen und seinen politischen Rücktritt angekündigt. Der Deal, bei dem die Stadt Salzburg vor fast zehn Jahren negative Swaps an das Land übertragen hat, war nach Erkenntnis des Gerichts eine Straftat. Dennoch: Das Bild eines "Gauners" passt nicht zu Schaden – auch nicht nach diesem Urteilsspruch. Die...

  • 31.07.17
  •  2
Politik
Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden tritt zurück
4 Bilder

"Lasst euch nicht davon abschrecken, in die Kommunalpolitik zu gehen!"

Heinz Schaden zu seinem politischen Abschied: Trotz des unsanften Endes seiner politischen Karriere sei das Bürgermeisteramt eine der schönsten politischen Aufgaben. Zutiefst betroffen vom nicht rechtskräftigen Schuldspruch im Swap-Prozess zog Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden am Montag die Konsequenz und kündigte seinen Rücktritt mit 20. September (an dem Tag findet die nächste Gemeinderatssitzung statt) an. Mehr dazu hier: Bürgermeister Heinz Schaden tritt zurück Lesen Sie auch:...

  • 31.07.17
Lokales
Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden tritt zurück
11 Bilder

Bürgermeister Heinz Schaden tritt zurück

Auf den Neuwahl-Termin ging Schaden nicht ein. SALZBURG (lin). Bürgermeister Heinz Schaden hat heute, Montag, Vormittag, alle seine politischen Funktionen in der Stadt Salzburg zurück gelegt. Schaden war 24 Jahre lang im Amt und gilt nicht nur als der längstdienende, sondern auch als der erfolgreichste Bürgermeister in der Geschichte der Stadt. Heinz Schaden war am vergangenen Freitag zusammen mit sechs weiteren Angeklagten im Gerichtsverfahren rund um die Swap-Affaire für schuldig befunden und...

  • 31.07.17
Politik
Sein schwerster Weg in 25 Jahren Stadtpolitik: Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden vor der Urteilsverkündung im Salzburger Swap-Prozess.

Finanzaffäre: Salzburger Heinz Schaden tritt zurück

Der Salzburger Bürgermeister Heinz Schaden (SP) nimmt seinen politischen Abschied. Nach dem Urteilsspruch im Salzburger Swap-Prozess – mehr dazu hier: Schuldsprüche für alle Angeklagten im Salzburger Swap-Prozess – Urteil ist nicht rechtskräftig – tritt der Salzburger Bürgermeister ab. Konkret werde dies bei der ersten Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause am 20. September geschehen. Darüber hinaus zeigte sich Schaden vom Urteil sehr betroffen. "Ich habe damit nicht gerechnet." Zudem...

  • 30.07.17
Lokales
Swap-Prozess: Urteilsverkündung: Othmar Raus und Bürgermeister Heinz Schaden
4 Bilder

Schuldsprüche für alle Angeklagten im Salzburger Swap-Prozess – Urteil ist nicht rechtskräftig

Dreijährige Haftstrafe für Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden, davon ein Jahr unbedingt Paukenschlag im Salzburger Swap-Prozess. Alle sieben Angeklagten wurden schuldig gesprochen. Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden – ihm hatte die Staatsanwaltschaft Beihilfe zur Untreue vorgeworfen – erhielt drei Jahre Haft, davon ein Jahr unbedingt. Er reagierte schockiert und verließ den Gerichtssaal gestützt auf zwei Vertraute. Der frühere Finanzreferent des Landes Othmar Raus – er kommentierte die...

  • 28.07.17
Lokales
Eduard Paulus, Othmar Raus uns Heinz Schaden
5 Bilder

Angeklagte im Salzburger Swap-Prozess meldeten sich zum letzten Mal zu Wort

VIDEO – Die Urteilsverkündung soll um etwa 15 Uhr erfolgen Bevor sich das Schöffengericht unter dem Vorsitz von Richterein Anna-Sophia Geisselhofer zur Beratung über die Urteile zurückzog, kamen die sieben Angeklagten im Salzburger Swap-Prozess am Landesgericht noch ein letztes Mal zu Wort. In seinen 25 Jahren als Vizebürgermeister und Bürgermeister der Stadt Salzburg habe er immer versucht, die Interessen der Stadt "korrekt und verantwortungsvoll" zu vertreten, betonte Bgm. Heinz Schaden....

  • 28.07.17
Lokales
18 Verhandlungstage liegen hinter Richter Christian Hochhauser und Richterin Anna-Sophia Geisselhofer, am Freitag soll es ein Urteil geben.
2 Bilder

Hochspannung vor Urteil im Swap-Prozess

Am Freitagnachmittag soll das Schöffengericht zu einem Urteil kommen Nach 18 Verhandlungstagen im Salzburger Untreue-Prozess soll am Freitag ein Urteil fallen. Es geht um einen Swap-Deal zwischen Stadt und Land aus dem Jahr 2007. Weil das Land negative Swaps der Stadt ohne Gegenleistung übernommen hatte, sieht die Staatsanwaltschaft den Tatbestand der Untreue erfüllt – über die Höhe des Schadens (laut Anklage 4,8 Millionen Euro) war im Prozess gestritten worden. Dir Urteilsverkündung fand...

  • 27.07.17
Politik
"Swap-Deal" zwischen Stadt und Land Salzburg,
Finanzskandal Salzburg: Richter Christian Hochhauser, Richterin Anna-Sophia Geisselhofer,
2 Bilder

Swap-Prozess - David Brenner: "Details waren mir keine bekannt"

SALZBURG. Als dritter und letzter Zeuge am heutigen Verhandlungstag im Swap-Prozess wurde der ehemalige Finanzreferent des Landes angehört. Brenner wurde vom Amtsgericht Dresden per Video zugeschalten. Auf die Frage der Richterin, wann er denn zum ersten Mal davon gehört habe, dass das Land die Swaps der Stadt übernommen habe, sagte Brenner: "Das muss im Rahmen meines Amtsantritts im Dezember 2007 bzw Anfang 2008 gewesen sein. Dem habe ich aber keine größere Bedeutung beigemessen, im Zuge der...

  • 18.07.17
Politik
Prozess um den Swap-Deal zwischen Stadt und Land am Salzburger Landesgericht – prominente Zeugin: Gabi Burgstaller
18 Bilder

Swap-Prozess - Burgstaller: "Ich kann mich an kein Gespräch erinnern"

Salzburg. Der ehemalige Olympiastratege Erwin Roth, der als erster Zeuge an der Reihe war, gab an, dass er am 4. Juli 2007 während der Kandidatur Salzburgs für die Olympischen Spiele in Guatemala in einem Restaurant ein Gespräch zwischen Burgstaller und Schaden mitangehört habe. Roth gab an, er sei in einem Restaurant in Guatemala gesessen. Hinter sich habe er dann zwei Stimmen wahrgenommen, nämlich jene von Schaden und Burgstaller. Zuerst hätten sich die beiden über die Musik im...

  • 18.07.17
  •  1
Lokales
Bürgermeister unter sich: Richard Hemetsberger (l.) und Heinz Schaden.
3 Bilder

Untersbergbahn bekommt neue Gondeln

GRÖDIG (jrh). In die Untersbergbahn wird kräftig investiert. Insgesamt werden rund fünf Millionen Euro in die Hand genommen, um neue Gondeln anzuschaffen und die Seilbahntechnik zu modernisieren. Zum Schluss soll auch noch die Talstation erneuert werden. Bahn-Geschäftsführer Winfried Wagner hofft, dass noch im Herbst die Baugenehmigung der Behörden kommt: "Dann könnte man schon nächstes Jahr die neuen Gondeln in Betrieb nehmen und 2019 dann die nagelneue Talstation einweihen." Grödigs...

  • 15.07.17
  •  1