29.03.2016, 11:37 Uhr

Ein Sport für die echten Kerle

Jetzt schon Muskelpakete: Die Nachwuchsringer mit den Trainern Zurab Lolashvili und Roland Kadir.

Viel Kraft und voller Körpereinsatz: Ringerclub Olympic Salzburg belebt den Sport aus der Antike.

SALZBURG (pl). Schon die alten Griechen der Antike duellierten sich im Ringsport. Bis heute ist der Sport erhalten geblieben und wird auch in Salzburg ausgetragen. Der Ringerverein Olympic Salzburg bildet derzeit rund 25 Nachwuchsringer aus.



Voller Körpereinsatz
"Ringen ist ein Kampfsport, bei dem man versucht den Gegner ohne Schlagtechnik auf's Kreuz zu legen", erklärt uns Roland Kadir, Team-Chef und Gründer des Vereins. "Man benötigt viel Kraft, man muss schnell sein und man muss die Grifftechnik beherrschen."
Der Ringerclub wurde im Jahr 2010 gegründet. Seitdem leiten Roland Kadir und Zurab Lolashvili – er war selbst bei den Junioren Vize-Weltmeister – gemeinsam mit zwei Vätern jede Woche drei Mal das Training. Das Engagement macht sich bezahlt: "Unsere Kinder sind sehr erfolgreich. Auch im vergangenen Jahr haben wir an zahlreichen Wettkämpfen in Österreich und Bayern teilgenommen. Bei der österreichischen Schülermeisterschaft errangen wir acht Medaillen", so Kadir.

Jetzt mitmachen
Wer glaubt, der Ringsport könnte das Richtige für ihn sein: Alle Infos zum Verein und den Trainingszeiten gibt es auf olympic-salzburg.com oder auf srsv.at. Video vom Training auf meinbezirk.at/webtv.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.