stadt

Beiträge zum Thema stadt

Karl Mahrer setzt auf eine Politik mit Herz und Verstand.
5

Mahrer, Theater und Brandeinsatz
Die wichtigsten Nachrichten aus Wien

Karl Mahrer ist neuer Wiener ÖVP-Chef · Wiener Spielstätten kämpfen mit Besucherschwund · Brandeinsatz wegen Balkonpflanze · Titanenwurz stinkt zum Himmel · Neugestaltung Matzleinsdorfer Platz Karl Mahrer wurde zum Wiener ÖVP-Chef gewählt Wiener Theater mit Besucherschwund konfrontiert Brandeinsatz wegen weggeworfener Zigarette am Balkon Familie Rothschild zu Besuch im Jüdischen Museum Wien Baustart für den Vorplatz bei der S-Bahn-Station

  • Wien
  • Patricia Hillinger
Golfen auf vier Plätzen in und rund um Kitzbühel.
Aktion

Golfen in Kitzbühel
Die Kitzbüheler Golfsaison ist eröffnet - mit UMFRAGE

Bereits seit Mitte April perfektionieren erste Golf-Begeisterte ihren Schwung auf den Kitzbüheler Golfplätzen. KITZBÜHEL. In Kitzbühel knüpft die Golfsaison nahtlos an die Skisaison an. Seit Mai sind nun alle vier Golfplätze mit ihren 54 Löchern geöffnet. Auf die Golfer warten der 18-Loch Golfplatz Kitzbühel-Schwarzsee-Reith, der Championship-Course Eichenheim (ebenfalls 18 Löcher), Red Bull Golf am Rasmushof (9 Löcher) und der Golfplatz Kitzbühel-Kaps (9 Loch). Kitzbühel Tourismus-GF Viktoria...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

BUCH TIPP: Prock – Innsbrucker Stadtspaziergänge
Rundgang durch Geschichte, Kunst und Kultur

Sie kennen Innsbruck? Wirklich? Anton Prock lädt zum Spaziergang durch die Landeshauptstadt und hält dort an, wo viele achtlos vorbeilaufen. Kunstwerke, Inschriften, Tafeln, Figuren, Wandbilder, Häuser, Plätze und Straßen erzählen Geschichte(n) über aufregende Turniere, religiöse Zwiste und grausame Hinrichtungen, über Erdbeben, Pest oder Nazi-Terror. Ein sehr übersichtliches Nachschlagewerk für Innsbruck-Fans, für Einheimische und Gäste. Tyrolia-Verlag, 208 Seiten, 24,00 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
5

REISEN
Ankunft in PASSAU

Das Glück beginnt wo man die Zeit vergisst  Einmal im Jahr solltest Du einen Ort besuchen an dem Du noch nie warst

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Ferdinand Mader
Immer mehr Wiener Bezirke setzen auf den "Materplan Gehen".
4

"Masterplan Gehen"
Immer mehr Wiener Bezirke wollen Fußwege verbessern

Breitere Gehwege, mehr Bankerl, neue Zebrastreifen – immer mehr Wiener Bezirke setzen auf den "Masterplan Gehen". In einigen Bezirken steht er schon vor der Umsetzung, in anderen wird er nun beschlossen. WIEN. Die Wienerinnen und Wiener sind gerne zu Fuß in ihrer Stadt unterwegs. Mehr als ein Drittel der Wege werden gegangen. Doch es gibt immer wieder Stellen, wo die zu-Fuß-Gehenden noch Hindernisse im Weg haben. Laut einer Analyse des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ) aus dem Februar, werden Wege...

  • Wien
  • Johannes Reiterits

Stadt Amstetten
Amstettner Gemeinderat erkundet bei Stadtsafari die Projekte

Eine Besonderheit in Amstetten sind die Stadtsafaris. Sie wurden während der letzten zwei Jahre von Vzbgm. Markus Brandstetter gemeinsam mit Bgm. Christian Haberhauer ins Leben gerufen, um trotz der Herausforderungen mit den Menschen über die Zukunft Amstettens diskutieren zu können. STADT AMSTETTEN. Der Erfolg gab dieser Idee recht und von den über 2.500 Menschen, die sich bis dato am größten Bürgerbeteiligungsprozess zur Innenstadt Amstettens beteiligten, kamen über 300 Amstettner zu diesem...

  • Amstetten
  • Eva Dietl-Schuller
Bürgermeister Erich Rohrmoser wünscht sich für die Zukunft Saalfeldens ein gutes Miteinander, Toleranz und gegenseitigen Respekt.
Aktion

Saalfelden-Tag
Bürgermeister Rohrmoser spricht über seine Stadt

Beim Saalfelden-Tag der Regionalmedien Salzburg in der Einwohnerstärksten Stadt des Pinzgaus, schaute auch der Bürgermeister vorbei und sprach offen über viele Themen. Er schwärmte von seinem Heimatort, übte aber durchaus auch Kritik. SAALFELDEN. Aus wirtschaftlicher Sicht ist Saalfelden sehr stark, so Bürgermeister Rohrmoser – die Betriebe haben trotz der zwei Jahre Pandemie einen Aufschwung erlebt. "Der zentrale Auftrag der Stadtpolitik liegt primär bei Schulen, Betrieben und der...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Sarah Braun
Verkehrsunfall auf der Münchner Bundesstraße.

Unfall im Morgenverkehr
Auffahrunfall in der Münchner Bundesstraße

Laut Polizei ist die Unfallstelle in der Münchnerbundesstraße B155 (Salzburg) in der Zwischenzeit geräumt. Es gibt aber noch einen gehörigen Rückstau mit Auswirkungen auf das ganze Stadtgebiet. SALZBURG. Unfall im Baustellenbereich der Münchner Bundesstraße 155 zwischen Freilassing und Salzburg Mitte. Mittlerweile ist mit einer erheblichen Wartezeit zu rechnen. Es gibt Stau in beide Richtungen. Derzeit ist mit mindestens einer 30 minütigen Wartezeit zu rechnen. Der Stau reicht bis in den...

  • Salzburg
  • Martin Schöndorfer STADTNAH, Geschäftsstelle Tennengau
Gemeinderat Salfo Nikiema
2

Ukraine-Krieg
Infoabend für Flüchtlinge in Waidhofen organisiert

Am Donnerstag, 28. April fand im Rathaus Waidhofen ein Infoabend für Flüchtlinge aus der Ukraine und ihre Quartiergeber statt.  WAIDHOFEN/THAYA. Organisiert wurde die zweistündige Veranstaltung von Gemeinderat Salfo Nikiema, der die Neuankömmlinge willkommen hieß. Es wurden gundlegende Infos, wie welche Ärzte es in Waidhofen gibt, wie die Anmeldung bei der Gemeinde funktioniert bzw. die Erfassung durch die Landespolizeidirektion. Viktoria Ignac aus Waidhofen übersetzte dabei ins Ukrainische....

  • Waidhofen/Thaya
  • Daniel Schmidt
Autor Helmut Hutter (l.) und Gastgeber Reinhart Blumberger

Präsentation
Helmut Hutter stellt neues Buch über Waidhofen vor

Am Donnerstag, 28. April wurde das Buch „Waidhofen an der Thaya – 50 x damals“ von Helmut Hutter in der AnnoLIGNUM Holz-Erlebnis-Welt in Waidhofen vorgestellt. WAIDHOFEN/THAYA. Etwas mehr als 80 Besucher waren gekommen um das neue Werk über die Bezirkshauptstadt kennenzulernen. Der historischer Streifzug durch die Jahrhunderte anhand von zwölf Abbildungen geht von der Urkunde der Erstnennung über die Abbildung einer Behelfsbrücke beim Bau der heutigen Thayabrücke bis zum allerletzten...

  • Waidhofen/Thaya
  • Daniel Schmidt
Herbert Höpfl, Vanessa Windtner und Josef Ramharter (v.l.) bei der Präsentation der neuen Werbemittel für den Hearonymus Audioguide.
4

Hearonymus
Neuer Audioguide für Waidhofen ist da

Passend zum Start der touristischen Hochsaison sind bei der Waidhofner Stadtgemeinde die Werbemittel für den kostenlosen "Hearonymus" Audioguide eingelangt. Rollup, Aufsteller, Poster und Lesezeichen stehen für Werbezwecke zur Verfügung und wurden Mitte April über das Bürgerservice im Rathaus in Tourismusbetriebe und Gemeindeeinrichtungen verteilt. WAIDHOFEN/THAYA. Im Vorjahr beschloss der Stadtrat die Umsetzung des Audioguides „Hearonymus“ im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes der...

  • Waidhofen/Thaya
  • Daniel Schmidt
8

Schwechat
Die Stadt begrüßte ihre neuen Bewohner

SCHWECHAT. Mit einem herzlichen 'Willkommen in Schwechat' begrüßte Bürgermeisterin Karin Baier die neuen Bewohner, die in den vergangenen beiden Jahren Schwechat zu Ihrer Heimat auserwählt haben. "Die Idee zu dieser Veranstaltung lieferte uns unsere Partnerstadt Gladbeck. Schon seit einigen Jahren möchten wir somit den neu zugezogenen diese großartige Stadt präsentieren. Leider machte uns aber Corona die letzten beiden Jahre einen Strich durch die Rechnung, umso erfreulicher ist es die...

  • Schwechat
  • Alexander Paulus
Bürgermeister Christian Haberhauer, Alfred Leimhofer, Helmut Hirner, Kulturstadtrat Stefan Jandl.

Amstetten kommt gut an
Amstettner komponieren Lied über die Stadt

„Amstetten kommt gut an, bei Jederfrau und Jedermann“, heißt es im neuen Song über die „lebens- und liebenswerte“ Stadtgemeinde Amstetten. AMSTETTEN. „Es ist toll, wenn sich Amstettner mit ihrer Heimatstadt auseinandersetzen. Vielen Dank für das Engagement und die Eigeninitiative. Das Lied ist ein echter Ohrwurm und wird sicherlich auf große positive Resonanz bei den Amstettnern stoßen“, bedankt sich Bürgermeister Christian Haberhauer. Zum 50-jährigen Jubiläum ein Geschenk „Die Stadt zieht dich...

  • Amstetten
  • Eva Dietl-Schuller
Stadtbäume spenden nicht nur Schatten, ältere Bäume tragen um ein Vielfaches zur Wasserverdunstung bei und kühlen die Umgebung.
3

Tag des Baumes
Czernohorszky soll für Schutz der Stadtbäume sorgen

Am 25. April ist Tag des Baumes. Die Grünen stellen daher Anforderungen an den Stadtrat Jürgen Czernohorszky. Er soll sich mehr für die Erhaltung der Bäume einsetzen und ein Konzept zum Schutz der Natur vorlegen.   WIEN. Besondere Bedeutung haben Stadtbäume in Zeiten der Klimakrise, sie sind ein entscheidender Faktor, um lokale Hitzeinseln abzuschwächen und zur Steigerung der Lebensqualität in der Stadt. In der Stadt Wien wird laut den Grünen dem Erhalt und dem Schutz bestehender Stadtbäume...

  • Wien
  • Patricia Hillinger
Vzbgm. Alois Dolinar und Projektleiter Rudolf Mang besuchen die Urban Gardening Anlage in der Kumpfgasse.

Klagenfurt
Städtische Mieter aus Klagenfurt für Urban Gardening gesucht

Längst hat der Trend des Urban Gardening auch in Klagenfurt Einzug gehalten. 19 Beetanlagen gibt es bereits.  KLAGENFURT. Bei verschiedenen städtischen Wohnanlagen gibt es insgesamt bereits 19 Urban Gardening Anlagen, die zwischen 100 und 400 m2 groß sind. Heuer sollen es noch einige mehr werden. "Klagenfurt Wohnen" such daher ab sofort städtische Mieter, die bei ihrer Wohnadresse eigene Beete anlegen und eigenständig bewirtschaften möchten. "Der Gartenbau soll in städtischen Wohnanlagen das...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Nicole Fischer
Der neue Folder "Krems in Zahlen" ist nun erhältlich.
3

Stadt Krems
Krems in Zahlen neu aufgelegt

Folder mit aktualisierten Zahlen und Fakten ist nun kostenlos zum Downloaden. KREMS. „Krems in Zahlen 2022“ ist frisch aus der Druckerei im Rathaus eingelangt und kann ab sofort online bestellt werden. Die handliche Broschüre liegt auch in der Bürgerservicestelle im Kremser Rathaus auf. Eckdaten So viel Information in einem Druckwerk, das in jede Hosentasche passt: Das ist Krems in Zahlen. Der Folder beinhaltet die Eckdaten der geschichtlichen Entwicklung der Stadt, stellt nützliche...

  • Krems
  • Doris Necker
Ein Alarm in einem Geldinstitut hat am Freitag, 15. April 2022, in Linz zu einem Großaufgebot an Einsatzkräften geführt. Auch die Cobra rückte an – wegen einer Schaufensterpuppe, wie sich im Nachhinein herausstellte.

Stadt Linz
Schaufensterpuppe löste Cobra-Einsatz aus

Zahlreiche Polizeidienststreifen sowie das Cobra-Einsatzkommando rückten am Freitag, 15. April 2022, zu einer Bank in der Wiener Straße aus. Zuvor war dort der Alarm ausgelöst worden und Beamte entdeckten eine am Boden liegende Person.  LINZ. Der Alarm aus dem Geldinstitut ging am 15. April 2022 gegen 15:45 Uhr bei der Polizei ein. Die ersteinschreitenden Polizisten sahen im Eingangsbereich hinter einem Vorhang eine am Boden liegende Person, weshalb von einem "scharfen" Alarm ausgegangen...

  • Linz
  • Kathrin Schwendinger
Stadtgärtner Florian Fux, Stadtrat LAbg. Franz Dinhobl, und Unternehmer Klaus Ehrenfried vor den neu gepflanzten Bäumen in der Wiener Straße.
1

Zehn Bäume zur Begrünung
Baumspende von Unternehmer Klaus Ehrenfried

Die Stadt Wiener Neustadt freut sich über eine großzügige Baumspende von Unternehmer Klaus Ehrenfried im Bereich der Wiener Straße gegenüber der Sta. Christiana. WIENER NEUSTADT (Red.). Ehrenfried, dessen Firma "Flow" derzeit ein Immobilienprojekt an der Ecke Wiener Straße/Kaiserbrunngasse entwickelt, spendete 10 Bäume zur Begrünung dieses Straßenabschnitts. Die Gruppe "Grünraum" des Wirtschaftshofes pflanzte in den letzten Tagen 2 Säulen-Hainbuchen und 8 Linden. Infrastruktur-Stadtrat LAbg....

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Erster Info-Punkt auf dem Pfarrplatz: Mag. Hannes Zimmermann (Leitung Behördenbereich Magistrat Krems), Herbert Goldnagl (Bezirkspolizeikommando), Bürgermeister Dr. Reinhard Resch, Christian Schopper (Feuerwehr Krems), Markus Weber (Zivilschutzbeauftragter Stadt Krems) und Magistratsdirektor Mag. Karl Hallbauer.

Stadt Krems
Notfall-Infopunkte für Krems

Erste Info-Stelle für Bürger befindet sich nun am Pfarrplatz. KREMS. Was tun, wenn plötzlich und für einen längeren Zeitraum der Strom ausfällt? Wo bekomme ich Informationen, wenn Radio und Fernsehen ausfallen? Die Stadt Krems richtet in allen Stadtteilen Info-Punkte ein, um in einem solchen Fall die BürgerInnen zu informieren. Einen ersten gibt es bereits am Pfarrplatz. Blackout was tun? Plötzlich ist das Licht aus. Handy und PC funktionieren nicht mehr, wenn der Akku nicht mehr geladen werden...

  • Krems
  • Doris Necker
Künstler und Künstlerinnen beim Schaufenster-Projekt

Ostern in Klagenfurt
100 Schaufenster verwandeln sich in bunte Kunst

Seit heute Morgen ist die Klagenfurter Innenstadt ein künstlerischer Hot-Spot: 100 Schaufenster werden von 16 Kärntner Künstlerinnen und Künstlern mit farbenfrohen Frühlingsmotiven bemalt. KLAGENFURT. Unzählige Farbtöpfe, Pinsel, Sprühfarben und viel Mal-Equipment: Seit den frühen Morgenstunden wird die Klagenfurter Innenstadt in frühlingshafte Farben getaucht. 16 Kärntner Künstlerinnen und Künstler statten insgesamt 100 Schaufenster mit farbenfrohen Motiven aus. Jedes Schaufenster wird...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Sofia Grabuschnig
Heinz Gspan (Infobüro Hainburg/Donau), Maria Forstner (Landesobfrau der NÖ Dorf- und Stadterneuerung), Wilhelm Beck (Leiter Infobüro Hainburg/Donau), Silvia Zeisel (Vizebürgermeisterin Hainburg/Donau) und Johanna Mikl-Leitner (Landeshauptfrau NÖ)
4

Digitalisierung
Hainburg erreicht bei Projektwettbewerb 1. Platz für "Hearonymus App"

HAINBURG. Die "Hearonymus App NÖ Stadtmauerstädte"  der Stadtgemeinde Hainburg erreichte beim Projektwettbewerb 2021 der NÖ Dorf- und Stadterneuerung in der Kategorie "Digitalisierung und Bürger:innenbeteiligung" den ersten Platz. Der zweisprachige Audio-Guide führt die Gäste in Deutsch oder Slowakisch durch die Mittelalterstadt. Die Tour startet am Hauptplatz, die Hörer/innen können jedoch überall "mit einsteigen".  Die Mitarbeiter/innen des Tourismus- und Gästeinformationsbüros Hainburg...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
4

Stadt Krems
Krems gedenkt der „Massaker von Stein“

Rund 60 Teilnehmer besuchten die Gedenkveranstaltung in Stein. KREMS. Rückblick: Am 6. und 15. April 1945 ereigneten sich in der Strafanstalt Stein und in der Umgebung die größten Massaker, die zu Kriegsende stattgefunden haben. Anlass für eine Veranstaltung am Steiner Friedhof und beim Griechendenkmal vor der Justizanstalt. Neben politischen VertreterInnen nahmen auch Botschaftsvertreter von Polen, Kroatien, Griechenland, Tschechien teil. „Es ist geschehen, und folglich kann es wieder...

  • Krems
  • Doris Necker
An Sonntag-Nachmittagen wurde der überdachte Bereich vor dem Stadtteilmanagement zum Basar. Das Programm konnte von jeder*m mitgestaltet werden und so bunt wie die Seestadt sein.
2

Stadtteilmanagement
Ideen für eine gute Nachbarschaft in der Seestadt aspern

Das "Ich.Du.Wir.Nachbarschaftsbudget" des Stadtteilmanagement Seestadt aspern sucht wieder nach neuen Ideen, die dem Grätzel zugute kommen. Eingereicht werden können diese noch bis zum 30. April. WIEN/DONAUSTADT. In der Donaustadt werden Ideen gesucht, die die Nachbarschaft in der Seestadt aspern lebendiger und bunter machen. Bereits zum fünften Mal lädt das Stadtteilmanagement Seestadt aspern heuer dazu ein, beim Nachbarschaftsbudget einzureichen. Möglich ist das noch bis zum 30. April, am...

  • Wien
  • Donaustadt
  • David Hofer

Kommentar
Stadt Krems ist die Perle im Wachautal

Krems reduziert Altstadt-LeerstandMittelalterliche Architektur, idyllische Plätze, schicke Schanigärten, Kultur und Genuss: Wer das sucht, sollte die Kremser Altstadt besuchen. Obendrein reihen sich exklusive Läden neben Dienstleistern. Erinnern Sie sich noch an Ihren letzten Besuch im Zentrum? Dank vieler Bildungseinrichtungen gilt es in der "jungen" Stadt Neues zu entdecken, deshalb sollte man Zeit im Gepäck haben. Für die positive Veränderung ist nicht zuletzt das engagierte Team des...

  • Krems
  • Doris Necker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.