07.04.2016, 15:16 Uhr

Skelett aus Bad Ischl identifiziert

In diesem Bauwerk wurde am 7. März die skelettierte Leiche einer Frau gefunden. Diese wurde nun identifiziert.

Es handelt sich dabei – wie vermutet – um die sterblichen Überreste der vermissten Badenerin, die ihre Wurzeln in Bad Goisern hatte.

BAD ISCHL. Ein am 7. März 2016 am Fuß des Leonsberges (Zimnitz) in Bad Ischl aufgefundenes Skelett (die BezirksRundschau berichtete), konnte bei einer Untersuchung durch das Gerichtsmedizinische Institut Salzburg identifiziert werden. Bei dem Skelett handelte es sich um die sterblichen Überreste einer 42-Jährigen aus Baden, die seit Februar 2015 als vermisst galt.

Polizei vermutet Gewaltverbrechen

Bei den Untersuchungen fanden sich Spuren die auf ein Gewaltverbrechen hindeuten. Ein neben der Toten gefundener Holzmeißel kommt als Tatwaffe in Betracht. Die genaue Todesursache konnte auf Grund des Verwesungszustandes nicht mehr festgestellt werden. Der Tatverdacht richtet sich gegen den bereits verstorbenen Lebensgefährten der Frau.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.