12.07.2016, 15:19 Uhr

„Tracht ist mehr als Bekleidung“

Die Geschäftsführung des Auzinger Bekleidungswerks: Johann und Rainer Auzinger. (Foto: Auzinger)

Das Bekleidungswerk Auzinger ist für den Regionalitätspreis der BezirksRundschau nominiert

ENZENKIRCHEN (ska). Vom Design über die Schnittherstellung bis zur Produktion – sämtliche Stufen ihrer Entstehung durchlaufen Auzinger-Kleidungsstücke im Werk in Enzenkirchen.

Das Unternehmen setzt dabei auf qualifizierte Fachkräfte vor Ort. Am Produktionsstandort Enzenkirchen sind 50 Mitarbeiter beschäftigt. „Gesammeltes Wissen und Gespür für neue Trends zeichnen uns aus“, sagt Firmeninhaber Johann Auzinger, der das Bekleidungswerk 1983 gegründet hat.

Ursprünglich lag der Fokus des Bekleidungswerks auf der Erzeugung funktioneller Jagdbekleidung. 1996 startete Auzinger mit der Produktion hochwertiger Trachten. Heute fertigt das Bekleidungsunternehmen die Premium-Marken Landgraf, die Lifestyle-Marke Kaiseralm und die Kollektion Kaiseralm-Dirndl, die Herrenhosen-Marke Wolf und die weithin bekannte Auzinger Jagdbekleidung.

„Da Tracht sehr viel mit den jeweiligen Regionen zu tun hat, entwickeln wir auch Trachten für einzelne Regionen“, berichtet Auzinger. Exklusive Entwicklungen des Bekleidungswerks sind etwa der Eisenstraßen-Anzug, der original Oberösterreicher beziehungsweise Tiroler Anzug sowie der oberösterreichische Landesjägeranzug. „Die Regionalität spiegelt sich in unseren Trachten wider – traditionell und doch zeitlos aktuell und gleichzeitig individuell“, bringt es der Firmenchef auf den Punkt.


Regionalitätspreis der BezirksRundschau – Teilnahme und Nominierung


Die BezirksRundschau verleiht dieses Jahr zum sechsten Mal den Preis für Regionalität an heimische Betriebe, Vereine und Organisationen. Die Gala findet am Mittwoch, den 21. September 2016 statt.

Einreichungen sind in acht ­Kategorien möglich:
Dienstleistung und Handel
Industrie
Handwerk und Gewerbe
Land- und Forstwirtschaft
Vereine, Institutionen und Behörden
Tourismus und Gastronomie
Mobilität und erneuerbare Energien
„Junge Ideen“

Die Teilnahme ist ab sofort möglich: Senden Sie den ausgefüllten Kupon (jeweils in der aktuellen Ausgabe der BezirksRundschau Schärding) an BezirksRundschau GmbH, Hafenstraße 1-3, 4020 Linz, Kennwort „Preis für Regionalität“ oder nominieren/bewerben Sie (sich) hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.