22.05.2016, 18:10 Uhr

Arbeitnehmerbund mit Pilotprojekt im Bezirk

Gabriele Langsenlehner, Charlotte Weber und Anton Erber stellen das Pilotprojekt vor.

Der NÖAAB startet mit "Daheim in NÖ" ein eigenes 24-Stunden-Betreuungsangebot im Bezirk Scheibbs.

BEZIRK SCHEIBBS. Mit der Gründung des Trägervereins "Daheim in NÖ" mit Obmann Anton Erber reagiert der Niederösterreichsiche Arbeitnehmerbund auf den rasant steigenden Bedarf an Betreuung und Pflege in den eigenen vier Wänden und startet mit einem Pilotprojekt im Bezirk Scheibbs.

Wenn's alleine nicht mehr geht

"Der Verein unterstützt die zu Betreuenden und deren Angehörigen in ihrem neuen Lebensabschnitt. Plötzlich auf frende Hilfe angewiesen zu sein, ist für die Betroffenen oft einen zusätzliche körperliche und psychische Belastung. Wir helfen, wenn es nicht mehr alleine geht", erklärt Landtagsabgeordneter Anton Erber.
Nach einem Erstgespräch beginnt zunächst die individuelle Suche nach einer Betreuerin. Der Verein übernimmt alle administrativen Tätigkeiten und wickelt Förderungs- und Pflegegeldanträge sowie Behördenwege und Zahlungsmodalitäten ab.
Als Ansprechpartner für Detailinformationen dienen die örtlichen NÖAAB-Funktionäre, sowie Charlotte Weber in der Geschäftstelle des Vereins in Gaming, die für die Auswahl der Hilfskräfte sowie deren Nachbetreuung zuständig ist und Behördenwege abwickelt.

Daheim alt werden

Laut Studien bevorzugen 85 Prozent der Menschen im Alter eine Betreuung in ihrer vertrauten Umgebung. In Niederösterreich befanden sich im Jahr 2015 bereits 8.100 Menschen in 24-Stunden-Betreuung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.