10.10.2016, 14:12 Uhr

RMagazin Buchtipp: Wolfgang Gösweiner "Und die Musi spielt dazu"

Vor einigen Monaten wurde an dieser Stelle der Debütroman „Traurige Freiheit“ von Friederike Gösweiner besprochen, nun folgt ein Buchtipp des ebenfalls schreibenden Bruders der Autorin. Wolfgang Gösweiner, geboren in Schwaz, legt mit „Und die Musi spielt dazu“ einen weiteren Krimi rund um den sympathischen, etwas eigenwilligen Privatdetektiv Gerhard Gruber vor und siedelt diesen in der Szene volkstümlicher Schlagermusik in und um Innsbruck an. Was aufs Erste wenig originell anmutet, entpuppt sich als spannend und skurril zugleich und hebt sich wohltuend ab von der unkritischen Klischeehaftigkeit mancher Regionalkrimis. Gleich zu Beginn greift Privatdetektiv Gruber ordentlich daneben. Den Überwachungsauftrag des bedrohten Schlagerstars Rupert Sonnholz verschläft er im wahrsten Sinne des Wortes. „Erst als ich mich umdrehte und das Hotelzimmer durch die offen stehende Tür betrat, wurde ich mir meiner miserablen Lage bewusst. Rupert Sonnholz lag nicht in seinem Bett. Er versteckte sich nicht im Bad, nicht im Kleiderschrank und auch nicht unter einer Decke. Er war schlicht und ergreifend verschwunden. Als hätte er sich über Nacht in Luft aufgelöst.“ Die Folgen sind fatal: Wenig später findet man die Leiche Sonnholz‘ und Gruber setzt, beherzt unterstützt von Freund Manfred „Manni“ Schupfer, alles daran, wenigstens den Mord aufzuklären. Es beginnt eine rasante Verfolgungs- und Verbrecherjagd quer durch Schlagerszene, Gebirgstäler, Tourismushochburgen, einschlägige Etablissements und über verschneite Bergpfade. Während der Wind vom Patscherkofel bläst, geben Gruber und Schupfer auch körperlich alles, decken Boshaftigkeiten, Intrigen und Verbrechen auf. Seite um Seite steuern sie auf ein fulminantes Finale zu, damit die heile Welt am Ende wieder heile Welt sein darf. Oder etwa nicht?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.