27.06.2016, 20:36 Uhr

„Der Bettelmönch aus Palermo“

Bürgermeister und Dorfpfarrer leben im Dauerclinch, im Streit geht’s um Hund und Katz, aber auch um die Renovierung des Kirchleins. (Foto: Foto: Hintner)

Lustspiel: „Der Bettelmönch aus Palermo“
Darsteller der Heimatbühne starten neue Spielsaison

ACHENKIRCH (hh). Mit dem Stück „der Bettelmönch aus Palermo“ von Bernd Gombold  haben die Darsteller der Heimatbühne Achenkirch sich bestens für die heurige Theatersaison vorbereitet. Premiere ist am Mittwoch den 29. Juni 2016 um 20.15 Uhr in der Mehrzweckhalle Achenkirch. Insgesamt gibt es elf Vorstellungen bis 21. September 2016. Für köstliche Unterhaltung sorgen wieder acht Darsteller.  Martina Unterberger und Robert Pockstaller haben gemeinsam die Spielleitung übernommen. Martina Unterberger erstmals in der Regie. „Als Darstellerin hatte ich es leichter, da musste ich mich nur auf meine Rolle konzentrieren, nun musste ich alle acht Darsteller im Auge haben, spaß macht’s mir trotzdem“. Kathi Reiter und Daniel Moser haben beim Weihnachtsstück der Kinder mitgespielt, nun sind beide erstmals mit den Erwachsenen auf der Bühne.  Bürgermeister und Dorfpfarrer (Bild) leben im Dauerclinch, im Streit geht’s um Hund und Katz, aber auch um die Renovierung des Kirchleins. Darsteller sind Günther Gardener (Bürgermeister), Robert Pockstaller (Dorfpfarrer), Martina Lettinger (Pfarrhaushälterin), Kathi Reiter (Tochter des Bürgermeisters), Daniel Moser (Thomas, ihr Freund), Sepp Lercher (Gemeindearbeiter und Mesner), Barbara Moser (Witwe) und Catharina Krebs (Heidrun von Zickenbach). Weitere Aufführungen folgen am Donnerstag, 5.  und Mittwoch 27. Juli, 3., 10., 17., 24. und 31. August, 7., 14. und 21. September 2016. „Der Bettelmönch aus Palermo” wird jeweils um 20.15 Uhr in der Mehrzweckhalle Achenkirch aufgeführt. Kartenvorverkauf ist beim Tourismusverband Achenkirch unter Tel. 05246/5321 und bei der Abendkasse eine Stunde vor Beginn der Vorstellung möglich.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.