18.03.2016, 14:37 Uhr

Landesgeld für Bildungspool Tirol

Für die Anstellung von FreizeitpädagogInnen, SchulassistentInnen und sonstigem Verwaltungspersonal sind in der Regel die Gemeinden oder Gemeindeverbände als Schulerhalter zuständig. In Zukunft unterstützt die Gemeinden bei dieser Aufgabe die Bildungspool Tirol GmbH – eine vom Tiroler Gemeindeverband gegründete und vom Land Tirol mitfinanzierte Trägerorganisation. Sie erfasst das nichtpädagogische Personal im Bildungsbereich in einer Datenbank und weist es bedarfsgerecht zu. 750.000 Euro nimmt das Land Tirol in den kommenden fünf Jahren dafür in die Hand. Dem entsprechenden Antrag von Bildungslandesrätin Beate Palfrader hat der Tiroler Landtag nun grünes Licht gegeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.