02.07.2016, 15:23 Uhr

Multiversum filetiert oder im ganzen

Mit 14 Millionen Euro an Kreditwürdigkeit ist man dabei: Die Stadt Schwechat hat den Verkauf des Multiversum jetzt offiziell ausgeschrieben. Angeboten wird die nicht nur der gesamte Betonklotz. Auch die Veräußerung von Teilliegenschaften bzw. der Verkauf an mehrere "Teil-Interessenten" ist möglich. Abgewickelt wird der Verkauf über eine Kanzlei in der Mariahilfer Straße in Wien. Angebote für eine Vorauswahl sind bis 30. September zu legen.
Fraglich ist, ob die Stadt die Bedingung einer weiteren sportlichen Nutzung. Andernfalls will das NÖ laut Landesrätin Petra Bohuslav 2,8 Millionen Euro an Förderungen zurück. Die Förderungen (in Millionenhöhe vom Bund) sind rechtlich verankert. Seit der Pleite der Schlager-Academy wird in der fast stillgelegten Halle jedoch auch kein Tischtennis mehr gespielt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
15.589
Kurt Dvoran aus Schwechat | 05.07.2016 | 07:25   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.