Schwechat - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Politik

Windholz und Razbocan für Leistbares Wohnen

BEZIRK. „Die rasche Entlastung der MieterInnen in Niederösterreich ist ein Gebot der Stunde! Nachdem die Mietkosten in den letzten 20 Jahren um 80% gestiegen sind, wird es für die Bevölkerung – vor allem junge Menschen, Familien und MindestpensionistInnen – immer schwieriger den finanziellen Aufwand zu bewerkstelligen“, berichtet Bezirksvorsitzender LAbg. Rainer Windholz und führt weiter aus: „Mit einer Reihe von Forderungen drängt die SPÖ nun auf eine rasche Entlastung. Wir wollen etwa die...

  • 14.12.18
Politik
2 Bilder

Größte Entlastungsoffensive für 16.796 Kinder im Bezirk

BEZIRK. "Die Bundesregierung will eine ehrliche Entlastung für die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler schaffen. Jene, die arbeiten, dürfen nicht die Dummen sein und Familien leisten einen doppelten Beitrag für die Gesellschaft – genau hier setzt der Familienbonus an. Ich freue mich sehr, dass alleine in Niederösterreich mehr als 280.000 Kinder von dieser Maßnahme profitieren – das ist ein großer politischer Erfolg“, betonte die Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. „Um Eltern bestmöglich zu...

  • 14.12.18
Politik

Politik
Tagesordnungspunkt wurde abgesetzt

SCHWECHAT. In der vorigen Gemeinderatssitzung sollte der Verkauf des Multiversum-Teilgebäudes, das den EUROSPAR beheimatet, diskutiert werden. Ein Auszug der Opposition verhinderte ein weiteres Besprechen. Am vorigen Donnerstag sollte die Sitzung fortgeführt werden, das Thema war jedoch nach wenigen Minuten erneut vom Tisch. Der Pressedienst der Stadtgemeinde Schwechat teilte mit: "Nachdem in einer überparteilichen Vorbesprechung zur 442. Gemeinderatssitzung der Stadtgemeinde Schwechat...

  • 13.12.18
Politik
Bürgermeister Gerhard Hauser gab Rücktritt bekannt.
2 Bilder

Politik
Moosbrunns Bürgermeister tritt zurück

MOOSBRUNN (les). Nach Himberg verliert die nächste Gemeinde im Bezirk ihren Bürgermeister. Gerhard Hauser (ÖVP) legt nach zehn Jahren im Amt, per 31. Dezember 2018, sein Amt zurück. Gemeinsam mit ihm tritt auch Vizebürgermeister Robert Huber zurück. In einem offenen Brief erklärt der scheidende Ortschef seine Beweggründe und bedankt sich für eine spannende Zeit als Bürgermeister von Moosbrunn. Lesen Sie sein Schreiben ungekürzt im Anhang. "Am 14. Jänner 2008 wurde ich zum Bürgermeister...

  • 13.12.18
  •  1
Politik

SPÖ-Frauen treten gegen Gewalt auf

BEZIRK. In Österreich wurden im Jahr 2017 österreichweit 8.755 Betretungsverbote verhängt, 68 davon alleine im Bezirk Bruck an der Leitha. Schätzungen zufolge ist jede fünfte Frau in Österreich einmal in ihrem Leben von Gewalt in ihrem nahen Umfeld betroffen. Im heurigen Jahr wurden bereits mehr als 30 Frauen von ihren Partnern oder Expartnern getötet. Hilfseinrichtungen bieten Schutz Unter dem Motto „Gewaltschutz geht uns alle an“ machen die SPÖ-Frauen im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt...

  • 06.12.18
Politik
Erich Klein war 29 Jahre lang Bürgermeister von Himberg.
2 Bilder

Politik
Himbergs Bürgermeister Erich Klein tritt zurück

HIMBERG (les). Bei der letzten Gemeinderatssitzung am Mittwoch, den 5. Dezember 2018, gab Bürgermeister Erich Klein, nach fast 30 Jahren Amtszeit, seinen Rücktritt per Jahresende bekannt. Lesen Sie im Anschluss ein Porträt über Erich Klein und seine Ära als Bürgermeister von Himberg. Emotionaler Abschied Im Gespräch mit den Bezirksblättern wird schnell klar, dass der Beruf des Bürgermeisters für Klein im wahrsten Wortsinne auch Berufung war: „Nach 45 Jahren Tätigkeit im Gemeinderat möchte...

  • 05.12.18
  •  2
Politik
Christian Rührl (Obmann ASC Leobersdorf), Sportlandesrätin Petra Bohuslav, Andreas Ramharter (Bürgermeister Leobersdorf)

Sportförderung
Verbesserung der Sportinfrastruktur als Basis für die Sportausübung

Bohuslav: „Land Niederösterreich unterstützt mit rund 524.000 Euro.“ NIEDERÖSTERREICH. (pa) Für die erfolgreiche Sportausübung im Breiten- und Spitzensport werden moderne Sportanlagen benötigt, die im Interesse der Sportlerinnen und Sportler stets verbessert oder erweitert werden. „Der Ausbau der Sportinfrastruktur ist ein sehr wichtiger Teil der Niederösterreichischen Sportförderung. Im zweiten Halbjahr 2018 werden daher für 35 Vereine und 28 Gemeinden rund 524.000 Euro an Sportfördermittel...

  • 23.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Bundesheer-Flieger transportieren Personal, Material und Ausrüstung.
4 Bilder

Österreichisches Bundesheer
Leistungsträger der Lüfte

Unterstützung aus der Luft: Österreichs Luftstreitkräfte nutzen unterschiedliche militärische Flugzeugtypen für vielfältige Transport- und Unterstützungs-Aufgaben. ÖSTERREICH. Überall dort, wo österreichische Soldaten im Einsatz sind, können sie mit tatkräftiger Unterstützung der Luftstreitkräfte rechnen. Die Flieger des Bundesheeres transportieren Personal, Material und Ausrüstung. Für Transportflüge im In- und Ausland verfügt das Bundesheer etwa über Transportmaschinen vom Typ C-130...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Beim Bundesheer Pilot oder Pilotin zu werden, ist eine spannende Karriereoption.

Österreichisches Bundesheer
Karriere bei den Luftstreitkräften

Sicherer Weg nach oben: Eine Karriere als Pilotin oder Pilot beim Bundesheer stellt hohe Anforderungen und bietet interessante Perspektiven. Bei den Luftstreitkräften gibt es aber auch noch weitere Karrierewege nach oben. ÖSTERREICH. Beim Bundesheer Pilotin oder Pilot zu werden, ist eine spannende Karriereoption. Nach Abschluss der Ausbildung ist man nicht nur Jetpilot, sondern auch Offizier. Neben außergewöhnlicher Leistungsbereitschaft muss man folgende Voraussetzungen erfüllen: Wer...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Österreichs Soldaten können sich auf die Luftstreitkräfte verlassen.

Österreichisches Bundesheer
Sichere Hilfe von oben

Immer zur Stelle: Österreichs Luftstreitkräfte sind verlässlich dort im Einsatz, wo sie unsere Soldaten brauchen. Egal, ob im Inland oder im Ausland. Bei Einsätzen und der Katastrophenhilfe gibt es stets sichere Unterstützung von oben. ÖSTERREICH. Militärische Luftstreitkräfte sichern nicht nur unseren Luftraum, sie sind auch überall dort im Einsatz, wo österreichische Soldaten sie brauchen. Das gilt für Inlands- und Auslandseinsätze, etwa bei der Katastrophenhilfe. So unterstützen die...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Die militärische Luftraumüberwachung ist ein wichtiges Fundament unserer Sicherheit.

Österreichisches Bundesheer
Luftraumhoheit wahren

Keine staatliche Souveränität ohne sicheren Luftraum: Die militärische Luftraumüberwachung ist kein Luxus, sondern existenziell für Staat und Menschen – sie sichert unsere staatliche Souveränität und unsere Bevölkerung. ÖSTERREICH. Bevölkerung schützen, staatliche Souveränität gewährleisten: Die Luftraumüberwachung ist ein wichtiges Fundament unserer Sicherheit. Gerade für einen neutralen Staat wie Österreich gibt es zur Wahrung der Lufthoheit keine Alternative. Folgendes sollte man über...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Österreichs Luftstreitkräfte haben vielfältige Aufgaben.

Österreichisches Bundesheer
Starkes Leistungsprofil

Schutz von oben: Österreichs Luftstreitkräfte haben vielfältige Aufgaben. Sie schützen nicht nur den österreichischen Luftraum, sondern unterstützen auch unsere Bodentruppen – im In- und Ausland. ÖSTERREICH. Militärische Luftstreitkräfte erbringen wichtige Leistungen für unsere Sicherheit – auch, wenn man sie nicht immer sehen kann. Das Leistungsprofil unserer Luftstreitkräfte ist überaus vielfältig, wie der nachfolgende Überblick zeigt.  Das Bundesheer wahrt unsere Lufthoheit Dafür...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Die Luftstreitkräfte des Bundesheeres sind wichtige Sicherheitspartner.

Österreichisches Bundesheer
Wenn es schnell gehen muss

Sicher helfen: Damit das Bundesheer bei Katastrophen oder massiven Unfällen rasch und richtig helfen kann, wo es andere nicht mehr können, leisten die Luftstreitkräfte des Bundesheeres entscheidende Beiträge. ÖSTERREICH. Sicherheit ist immer eine Frage der Hilfskapazitäten und des Einsatztempos. Gerade bei Katastrophenfällen oder Unfällen, wo Fahrzeuge und Menschen zu wenig ausrichten können, ist Österreichs Bundesheer unverzichtbar. Überall dort, wo schnell und wirksam eingegriffen werden...

  • 19.11.18
Politik
Mit ihrer Aktion wollen Gerhard Razborcan (l.) und Rainer Windholz (r.) der Bevölkerung zeigen, dass sie für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen.
6 Bilder

SPÖ Bruck a.d. Leitha
Abgeordnete setzen auf Aktionismus statt teurer Kampagnen

Die Landtagsabgeordneten Gerhard Razborcan und Rainer Windholz sehen es als Teil ihrer Aufgabe an, ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Bevölkerung zu haben. Um das auch in aller Deutlichkeit zu kommunizieren, haben die beiden in Himberg ein Zeichen gesetzt. Ohne dafür viel Geld auszugeben, sollte die Aktion möglichst viele Menschen erreichen. Daher griffen die Abgeordneten zur Spraydose und gestalteten eine Plakatwand an der Hauptstaße. "Ich habe das schon das ein oder andere Mal in...

  • 16.11.18
Politik

Politik
Generationenwechsel in Fischamender SPÖ

FISCHAMEND. Am 9. November fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der SPÖ statt.Als Gastreferent wurde Landtagsabgeordneter Gerhard Razborcan begrüßt. Beim Totengedenken wurde den verstorbenen Mitgliedern gedacht. Nach einem Bericht des scheidenden Vorsitzenden Franz Rausch über die Arbeit der letzten Jahre und einem Bericht der Kassierin Susanna Stumpf bestätigte die Kontrolle ein positives Prüfergebnis und somit konnte der Vorstand entlastet werden. Im Anschluss folgte die Wahl des...

  • 11.11.18
Politik

Für uns gibt es keine Grenzen.....
oder doch.......

Wie haben wir uns gefreut als der Eisernevorhang im Osten unseres Landes gefallen ist. Der Jubel über den Fall der Berliner Mauer war grenzenlos.... Heute sind es andere Schlagwörter...Grenzen dicht machen..keiner darf rein... Grenzen auf  für den schrankenlosen Warenverkehr..... Der Brenner muß gesperrt werden....ist das, daß vereinigte Europa oder kocht jeder seine eigene Suppe..... Jeder vernünftige Mensch sollte eigentlich für eine gutes Zusammenleben der Völker eintreten... wird aber...

  • 29.10.18
  •  10
Politik
Bgm. Karin Baier und VBgm. Mag.a Brigitte Krenn nehmen das Buswartehäuschen in der Bruck-Hainburger-Straße (bei der Sonderschule) in Augenschein.

Politik
Gemeinde Schwechat sorgt für "guten Stand"

SCHWECHAT. Vier neue Buswartehäuschen wurden von der Betreiberfirma Gewista aufgestellt. Für die Fundamente und diverse Nebenarbeiten sorgte die Stadtgemeinde Schwechat.Die vier Wartehäuschen stehen in Kledering, Rannersdorf und Schwechat. Sie sind überdacht und bieten Schutz vor der Witterung. Für den „guten Stand“ sorgte die Stadtgemeinde: Sie hob die Fundamente aus, und erledigte noch diverse Nebenarbeiten. Dafür wurden mehr als 17.000 Euro ausgegeben.

  • 27.10.18
Politik

Politik
NEOS erfragen am Stammtisch Ideen und Probleme

SCHWECHAT. Auf großes Interesse stieß die „Misch Dich ein“-Aktion der NEOS in Schwechat. Landtagsabgeordnete Edith Kollermann fragte im Brauhaus Schwechat Bürgerinnen und Bürger nach den Freiheiten und Frechheiten in Land und Gemeinde. Dabei sind zahlreiche Ideen, Visionen, aber auch Sorgen und Probleme zur Sprache gekommen. Die Themenpalette reichte von Problemen im öffentlichen Verkehrsnetz bis zur drohenden Betonwüste. Besonders intensiv ist über das fehlende Konzept einer nachhaltigen...

  • 27.10.18
Politik
Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und die  Bezirksfrauenvorsitzende Katharina Kucharowits setzen sich für gleichen Lohn ein.

Politik
Bezirks-SPÖ zum Equal Pay Day 2018

BEZIRK. Frauen verdienen in Österreich knapp 20 Prozent weniger als Männer. Die SPÖ im Bezirk findet klare Worte: "Nun legt die schwarz-blaue Bundesregierung den Frauen noch zusätzliche Hürden auf den Weg: Seit Anfang September gilt die 60-Stunden-Woche, der Ausbau der Ganztagsschulen wurde auf den St.Nimmerleinstag verschoben, für Frauenprojekte gibt es weniger Geld und bei der Lohntransparenz gibt es nichts als leere Ankündigungen. Frauen werden von der schwarz-blauen Bundesregierung noch...

  • 27.10.18
Politik
Landesräte mit Landeshauptfrau und Moderator. ÖVP NÖ
5 Bilder

LH Johanna Mikl-Leitner: „Gemeinden und Land arbeiten Hand in Hand.“
Miteinander NÖ Tour mit 410 Gästen und 80 Funktionären aus dem Bezirk Bruck/Leitha

BEZIRK (Red.). 9 von 10 Landsleuten schätzen die Lebensqualität ihrer unmittelbaren Heimat. Für Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner steht jedoch fest: „Es war schon immer unser Grundsatz, dass wir uns nicht zufrieden zurücklehnen, sondern dass wir Gutes noch besser machen wollen.“ Das nahm die Volkspartei Niederösterreich zum Anlass, um bei der Miteinander NÖ Tour Schwerpunkte zu präsentieren und auch zu diskutieren. Denn wesentlicher Erfolgsfaktor in der täglichen Arbeit für Niederösterreich...

  • 07.10.18
Politik
Karin Kadenbach, LAbg. Gerhard Razborcan, Bezirksvorsitzender, LAbg. Rainer Windholz, Landesparteivorsitzender LHStv. Franz Schnabl.

SPÖ Landesparteitag in Schwechat
Franz Schnabl als Vorsitzender der SPÖ Landespartei bestätigt

Schwechat (Red.). Am vergangenen Samstag wurde Franz Schnabl als Vorsitzender der SPÖ Landespartei, bestätigt.
 Bundesvorsitzende Dr. Pamela Rendi-Wagner erhielt Standing Ovations in Schwechat Franz Schnabl wurde am Samstag mit knapp 86 Prozent der Delegiertenstimmen auf dem Landesparteitag in Schwechat als Landesparteivorsitzender bestätigt. „Ich freue mich über dieses gute Ergebnis für den gesamten Landesparteivorstand, den Zusammenhalt in der Sozialdemokratie und die Unterstützung für...

  • 04.10.18
Politik
Schwechat: Wie auch im Vorjahr erhalten Sie alle Informationen rund um den öffentlichen Verkehr in Schwechat.

Schwechat: Stadt der "Öffis" geehrt

Die Gemeinde Schwechat hält am kommenden Samstag, den 22. September, wieder den „Tag der Schwechater Öffis“ ab. Dabei gibt es Gelegenheit, die bestehenden Verbindungen kennenzulernen. Hunderte Verbindungen Es gibt Hunderte Verbindungen täglich zwischen Schwechat, Wien und anderen Destinationen, ein Anruf-Sammeltaxi-System mit mehr als 70 Stationen, der Schulbus, das Nachtschwärmertaxi, rd. 90 Bushaltestellen im Stadtgebiet – das und mehr ist der Öffentliche Verkehr in Schwechat. Bei...

  • 18.09.18
Politik
Schwechat: Anton Imre und sein Team fordern Umstellung der Parkuhren
2 Bilder

Schwechat: VP fordert Umstellung der Parkuhren

Schon in der Juni-Sitzung des Gemeinderates wollten SP und GRÜNE die Anschaffung neuer Parkautomaten für Schwechat beschließen. 100.000 € für Geräte, die nicht mehr können als die alten: also weiterhin kein Wechselgeld und keine Bankomat- /Kreditkarten. Mängelliste bei Parkautomaten Die VP Schwechat erwirkte eine Absetzung des Tagesordnungspunktes, nun wird diskutiert...Der Mangel an Servicequalität beim Parken in Schwechat ist laut VP-Chef Anton Imre beispiellos: Seine Mängelliste: *...

  • 14.09.18