25.05.2016, 16:05 Uhr

28 musikalische Goldkinder in Kärnten

28 junge Kärntner Blasmusiker und Blasmusikerinnen sind seit Mai 2016 vergoldet und dürfen durch Ihre Abschlussprüfung im Musikschulwerk auch das Jungmusiker- oder Musikerleistungsabzeichen in Gold auf Ihren Uniformen oder Trachten tragen.

Im Mai 2016 fanden die Abschluss- und Goldprüfungen der Musikschulen des Landes Kärnten bzw. des Kärntner Blasmusikverbandes statt. Diese Prüfung ist die letzte Ausbildungsstufe und somit der höchste Abschluss den man an einer Musikschule absolvieren kann. 9 Gold-Prüflinge kamen aus dem Musikbezirk Spittal an der Drau, 7 aus dem Bezirk Wolfsberg, 5 Musiker stellten sich aus dem Bezirk St. Veit an der Glan der Prüfung, 4 aus Villach, 2 aus Hermagor und ein Schlagzeuger absolvierte die Prüfung aus dem Bezirk Feldkirchen. 26 Musiker bis 30 Jahre erhielten heuer ein Jungmusikerleistungsabzeichen in Gold. An zwei Musiker wurden Musikerleistungsabzeichen in Gold verliehen und zwar an Christian Mitter von der Trachtenkapelle Deutsch Griffen und eines an Torsten Wastian vom Eisenbahnermusikverein – Stadtkapelle Vilach.

Das Jungmusikerleistungsabzeichen in Gold wird von besonders motivierten und begabten Musikern absolviert. Hier werden sehr hohe musikalische Ansprüche gestellt, die eine intensive Vorbereitung erfordern. Die Musikschüler müssen eine theoretische Prüfung in Musikkunde 3 sowie eine praktische Prüfung inklusive eines öffentlichen Solovortrages ablegen.
Der Kärntner Blasmusikverband ist sehr stolz, dass 28 Blasmusikerinnen und Blasmusiker diese anspruchsvolle Prüfung absolviert haben und gratuliert allen Absolventen zu den hervorragenden Darbietungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.