28.03.2016, 20:19 Uhr

Grandioser Erfolg von Auftakt zu "Musica Sacra 2016" am Ostersonntag in Straßburg

Sängerinnen/Sänger und Musiker der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus zu Straßburg

Grandioser Auftakt zu „Musica Sacra 2016“ in Straßburg!
Mit Mozart und Händel gelang dem Stadtpfarrkirchenchor St. Nikolaus zu Straßburg unter der Leitung von Karl Pöcher, ein gelungener Auftakt zum Zyklus Musica Sacra 2016.
Die Messe KV 220 Spatzenmesse entstand um 1775 im Salzburger Kirchendienst und wird wegen seiner charakteristischen Violinfigur im Sanctus und Benedictus „Spatzenmesse“ genannt.
Die geschmeidige Stimmführung, der gestraffte Formwille, der den Hauptgedanken des Kyrie im „Dona“ wieder aufscheinen läßt, die kraftvolle Sprache des „Qui tollis“ und die tiefgefühlte, echt Mozartsche Harmonik des „Et in carnatus“ stempeln diese Messe zu einem Meisterwerk der Salzburger Periode.
Ein begeistert singender Kirchenchor brachte die Aufführung zuguter letzt mit dem Halleluja von Georg Friedrich Händel aus dem Oratorium der Messias für alle Besucher zu einem wahren Erlebnis. Den Sponsoren sei herzlich gedankt, den nur durch diese war die Klangvolle Aufführung der Spatzenmesse möglich und die Besucher der Messe bedankten sich mit stehenden „Ovationen“.

Danke an die Solistinnen und Solisten:
Sopran, Dorothea Zimmermann
Alt, Satoko Narumi
Tenor, Karl Pöcher
Baß, Florian Ferstner
Orgel, Herbert Kapfer
Gesamtleitung, Karl Pöcher

Zelebrant Dechant Mag. Johann Rossmann war über die Gestaltung und die vielen Besucher sehr erfreut und dankte allen Mitwirkenden!
1
1 1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.