18.07.2016, 13:32 Uhr

263 Schachspieler aus 13 Nationen trafen sich in St. Veit

ASVÖ-Kärnten Präsident Kurt Steiner, Fritz Knapp, Simon Hochsteiner, Daniel Lepuschitz, Ramon Schuh und Sportstadtrat Manfred Kerschbaumer (Foto: KK/Robert Anrather)

Rekordteilnehmerzahl bei Kärntens größter Schachveranstaltung.

ST. VEIT. 263 Teilnehmer aus 13 Nationen kämpften von 9. bis 16. Juli in der St. Veiter Blumenhalle auf den 64 Feldern des Königlichen Spieles um den Sieg beim Internationalen 35. Jacques Lemans-Schachopen St. Veit. Für die Durchführung zeichnete der Schachverein St. Veit mit Obmann Fritz Knapp und seinem Team verantwortlich. Besonders erfreut zeigte sich Knapp darüber, dass in den letzten beiden Jahren die Teilnehmerzahl von 157 auf 263 gesteigert werden konnte und rund ein Drittel der diesjährigen Teilnehmer Jugendliche U18 waren.

Neuen Runden zum Sieg

Nach neun Runden ging der Sieg mit 7,5 Punkten im A-Turnier (97 Teilnehmer) an den kroatischen Großmeister Marin Bosiocic, der somit das Tripple nach 2014 und 2015 schaffte. Auch heuer siegte er vor dem deutschen Großmeister Lev Gutman – Bosiocic und Gutmann spielen auch erfolgreich für den Schachverein St. Veit in der österreichischen Bundesliga. Dritter wurde der slowenische Internationale Meister Niko Praznik.

Der beste Kärntner

Bestplatzierter Kärntner wurde David Wertjanz vom SC Die Klagenfurter als 14. Wertjanz, als Nummer 22 gesetzt, konnte somit gegen die starke internationale Konkurrenz einen beachtlichen Sprung nach vorne machen. Eine weitere Talentprobe legte auch der regierende 18-jährige Kärnten Landesmeister Markus Fasching ab, der als 80. gesetzt war und sich auf Rang 42 verbessern konnte.

Kärntner Erfolg im B-Open

Mit Karl Lang, Vizebürgermeister von Feldkirchen, siegte im 136-köpfigen B-Turnier unerwartet ein heimischer Spieler. Lang als Nummer 8 gestartet, blieb ungeschlagen und siegte mit 7,5 Punkten vor dem Wiener Nachwuchstalent Tobias Mayrhuber (SK Ottakring) und dem ehemaligen Turniersieger Martin Kahlig (Finkenstein), die jeweils sieben Punkte erreichten. Unter die Top 10 schafften es noch Bernhard Saxer (Die Klagenfurter) und Manfred Widowitz (Weitensfeld).


Daniel Lepuschitz siegt im Jugend-Open

Besonders erfreulich ist der Erfolg von Daniel Lepuschitz (Post SV Kärnten) mit 8 Punkten im Jugendbewerb (30 Kids). Er verlor nur eine Partie und siegte vor dem Deutschen Ramon Schuh (7,5) und dem Weitensfelder Simon Hochsteiner, der mit 6,5 Punkten bei seinem ersten Wettkampf gleich den Sprung auf das Stockerl schaffte und den als Nummer eins gesetzten Italiener Andrea Gazzola auf Rang vier verwies. Eine Talentprobe legte der erst 8-jährige David Rabitsch vom SK Wölfnitz ab. Mit 6 Punkten gelang ihm der Sprung von 16 auf 5!
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.