13.10.2016, 09:11 Uhr

HTL Steyr bekommt „Industria“-Wanderpokal für internationale Ausrichtung

Andreas Treuer, Präsident des MBA Club Linz, Axel Greiner, IV OÖ-Präsident, Franz Reithuber, Direktor der HTL Steyr und Industria-Preisträger in der Kategorie Personen, Mag. Elisabeth Engelbrechtsmüller-Strauß, CEO Fronius International und Sprecherin der Jury, Meinhard Lukas, Rektor der JKU Linz, LH-Stv. Thomas Stelzer, Joachim Haindl-Grutsch, IV OÖ-Geschäftsführer (v. l.) (Foto: IV OÖ/Eric Krügl)

„Industria“ – Preis für Internationalisierung der Bildung in OÖ – erstmals von IV OÖ, JKU Linz und MBA Club Linz vergeben

STEYR. Die IV OÖ, die JKU Linz und der MBA Club Linz haben sich partnerschaftlich dazu entschlossen, mit der „Industria – Preis für Internationalisierung der Bildung in OÖ“ einen neuen Preis ins Leben zu rufen, mit dem Personen und Organisationen für herausragendes Engagement um die Internationalität und Interkulturalität der Bildung in Oberösterreich ausgezeichnet werden. Das lateinische Wort „Industria“ bedeutet Betriebsamkeit und Fleiß, wie Axel Greiner, Präsident der Industriellenvereinigung Oberösterreich (IV OÖ), betont: „Wir haben uns für diesen Namen entschieden, weil der Begriff eng verbunden ist mit Internationalität, Kompetenz, Effizienz und Innovation.“

Wanderpokal von Preisträger zu Preisträger

Mit der Industria sollen alle zwei Jahre besonders verdiente Personen und Organisationen vor den Vorhang geholt und gleichzeitig weitere Aktivitäten angeregt werden. „Wir wollen damit Ansporn geben, sich noch mehr in Sachen Internationalität und Interkulturalität der Bildung in Oberösterreich zu engagieren“, so Greiner: „Daher fungiert die Trophäe auch als Wanderpokal, der von einem Preisträger zum nächsten weitergegeben wird.“

Internationalisierung in Schule

Mit Franz Reithuber, Direktor der HTL Steyr (Kategorie Personen), und der Borealis Polyolefine GmbH (Kategorie Unternehmen/Organisationen) wurden in beiden Kategorien besonders verdiente Akteure um die Internationalisierung der Bildung in Oberösterreich ausgezeichnet.
Reithuber, initiierte in der HTL Steyr bereits vor vielen Jahren die Einführung von Englisch als Vortragssprache in einigen Unterrichtsgegenständen und trieb die internationale Ausrichtung der Schule konsequent voran. Als Folge daraus sind heute Absolventen der HTL Steyr national wie international hochgefragt, umgekehrt besuchen regelmäßig internationale Delegationen die HTL Steyr, um das dort praktizierte Erfolgsmodell zu begutachten und als Vorbild zu nehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.