01.06.2016, 22:16 Uhr

SKL mit Marco Pal bei der Masters EM in London

Marco Pal für den SKL in London bei der EM
Sechs mal Gold für OSV bei Masters-EM in London

Der OSV stellte bei der LEN-Masters EM im London Aquatics Center mit 75 StarterInnen eine sehr große Delegation und erreichte mit 6 Gold, 8 Silber und 8 Bronzemedaillen sowie 25 Urkundenplatzierungen unter den Top-8 eine sehr beachtliche Bilanz.
Für den SKL startete Marco Pal und konnte sich im riesigen Starterfeld gut behaupten!

Erfolgreichster Schwimmer war OSV-Vorstandsmitglied Wolfgang Raber mit drei Goldmedaillen, Gerhard Wieland holte zweimal Gold, Ute Remenyi einmal.

Der Schwimmsport erfreut sich in Europa immer größerer Beliebtheit. Bei der LEN-Masters EM in London waren vergangene Woche mehr als 10.000 AthletInnen gemeldet, was für die Organisatoren eine sehr große Herausforderung bedeutete. Teilweise mussten die Bewerbe wie die 800 m Freistil mit zwei Athleten pro Bahn absolviert werden. Alleine über 50 m Freistil waren 2.000 StarterInnen genannt.

Die Bewerbe wurden in Klassen mit jeweils fünf Jahrgängen abgewickelt. Beginnend von 25 bis 95. Älteste Teilnehmerinnen bei den Damen waren Ingeborg Fritze (GER) mit 95 Jahren und Ludmila Bartakova (CZE) mit stolzen 90 Jahren. Die ältesten männlichen Schwimmer Kazimierz Mrowczynski (POL/94) and Vladimir Rabinovich (RUS/92).

Die Spanierin Ibo De Belausteguigoitia hatte nicht nur den längsten Namen sondern war mit 86 Jahren auch älteste Teilnehmerin der Sprungbewerbe. Heinz Weisbarth (GER) mit 81 der älteste männliche Springer. Das Highlight der Synchronschwimmerinnen war die bereits 72jährige Britin Jenna Ansley die nicht nur eine beindruckende Kür absolvierte sondern immer noch in Leeds als Trainerin aktiv ist.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.